In der neuen CLE-Familie hat Mercedes die zweitürigen Modelle der E- und der C-Klasse zusammengeführt. Auch die neue Baureihe krönt Mercedes wieder mit AMG-Versionen. Zu haben sein wird der CLE als AMG CLE 53 und als AMG CLE 63.

Mehr zum Thema Mobilität

Video: Der Mercedes CLE ist das neue Coupé für C- und E-Klasse

Zwei Zylinder mehr im CLE 53

Bei den AMG-Motorisierungen spielt Mercedes ein wenig verkehrte Welt. Im Top-Modell CLE 63 arbeitet der aus der C-Klasse bekannte Vierzylinder-Performance-Hybrid mit bis zu 680 PS. Der Basis-AMG CLE 53 bietet zwar weniger Leistung, dafür aber einen vermutlich prestigeträchtigeren Reihensechszylinder. Der CLE 53 4-Matic+ kombiniert den 449 PS starken Dreiliter-Sechszylinder mit einem 48-Volt-ISG-System, das bis zu 23 zusätzliche PS liefert. Das maximal 560 Nm starke Antriebskonzept findet sich so auch im Mercedes S 500 4-Matic.

Auch optisch wird sich die 53er-Variante vom CLE 63 abgrenzen. Die Karosserie scheint merklich höher zu liegen als beim 63er, die Radkästen sind nicht ganz so stark ausgestellt und durch die im Design vom 63er abweichenden 20 Zoll großen AMG-Mehrspeichenfelgen ist eine deutlich kleinere Bremsanlage zu erkennen. Bestückt sind die Felgen mit Michelin-Sportreifen der Größe 295/30 ZR20. Der 53er-CLE trägt zudem einen leicht zum 63er modifizierten Panamericana-Grill und eine veränderte Frontschürze mit großen Lufteinlässen. Aus der aggressiv gezeichneten Heckschürze ragen statt quadratischen und doppelfutigen Auspuffendrohren wie beim 63er runde Pendants heraus.

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbefreien Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper (pdf).

AMG-typische Ausstattung und Fahrprogramme

Im Inneren heißen Leder-Sportlenkrad sowie -Sportsitze die Fahrerinnen und Fahrer willkommen. Außerdem bieten die Affalterbacher Leder- und Alu-Finish, AMG-Plaketten und AMG-Anzeigen im digitalen Cockpit an. Des Weiteren implementiert AMG noch selbst entwickelte Fahrprogramme. Ansonsten kommt das Modell in den Genuss des neuesten MBUX-Systems sowie einer verbesserten Sprachbedienung und der aus der S-Klasse bekannten Assistenzsysteme.  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.