"Nicht bequem, aber spaßig und aus Sicht eines Kombi-Fahrers perfekt ausstaffiert. Doch etwas mehr Komfort, bitte!" Autor Michael von Maydell fasst im Premium-Kombi-Vergleichstest, den der Münchner auf dem zweiten Platz abschließt, die Eigenschaften des BMW 320i Touring M Sport zusammen. Um herauszufinden, wie hoch die Unterhaltskosten des Münchners sind, müssen wir uns jedoch etwas tiefer in den Daten-Dschungel begeben.

Mehr zum Thema Mobilität

Unser Testverbrauch

Zum Beispiel in die Verbrauchswerte. Für den BMW-Kombi mit 184 PS starkem Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner und Hinterradantrieb haben wir einen durchschnittlichen Spritkonsum von 8,3 Litern ermittelt, wodurch sich für 100 Kilometer Kraftstoffkosten von 14,11 Euro ergeben. Auf der Eco-Runde sinkt der Verbrauch auf 5,9 Liter – und mit ihm die Spritkosten auf 10,03 Euro. Wird der 320i Touring M Sport sportlich bewegt, treibt das den Verbrauchswert auf 10,5 Liter und den Gegenwert des getankten Superbenzins auf 17,85 Euro. Die Kraftstoffkosten errechnen sich anhand des tagesaktuellen Kraftstoff-Preises auf unserem Partner-Portal mehr-tanken.de (24.01.2024 / Super 95: 1,70 Euro/Liter).

Monatliche Unterhaltskosten

Für den BMW 320i Touring M Sport wird für ein Jahr eine Kfz-Steuer von 208 Euro fällig. Die Summen für die Versicherungen betragen 424 Euro (Haftpflicht), 158 Euro (Teilkasko) und 704 Euro (Vollkasko). Bezieht man alles bis auf den Wertverlust in die Rechnung ein, ergeben sich monatliche Unterhaltskosten von 279 Euro, wenn der Kombi 15.000 Kilometer im Jahr bewegt wird. Verdoppelt sich die Fahrleistung, wächst dieser Betrag auf 492 Euro.

So wird getestet

Der auto motor und sport-Testverbrauch setzt sich aus drei unterschiedlich gewichteten Verbrauchsfahrten zusammen. 70 Prozent macht der sogenannte "Pendler-Verbrauch" aus. Dabei handelt es sich um eine Fahrt vom Wohnort zum Arbeitsplatz, die im Schnitt 21 Kilometer misst. Mit 15 Prozent geht eine besonders sparsam gefahrene, ca. 275 Kilometer lange Eco-Runde in die Wertung ein. Die übrigen 15 Prozent entfallen auf die Sportfahrer-Runde. Die Länge gleicht in etwa der Eco-Runde, die Routenführung enthält aber einen größeren Autobahn-Anteil und damit im Schnitt höhere Geschwindigkeiten. Die Berechnungsgrundlage für die Kraftstoffkosten bildet immer die Preisangabe des Portals "mehr Tanken" vom Tag der Artikel-Erstellung.

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbefreien Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper (pdf).

Die monatlichen Unterhaltskosten enthalten Wartung, Verschleißteilkosten und Kfz-Steuern bei einer angenommenen Jahresfahrleistung von 15.000 und 30.000 Kilometern ohne Wertverlust. Grundlage der Berechnung sind der Test-Verbrauch, eine dreijährige Haltedauer, Schadenfreiheitsklasse SF12 für Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung bei der Allianz inklusive Vergünstigungen für Garagenparker und die Beschränkung auf bestimmte Fahrer (nicht unter 21). SF12 beutet bei der Allianz einen Rabattsatz von 34 Prozent für die Haftpflicht und 28 Prozent für die Vollkasko.  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.