Es ist eine besondere Gelegenheit, die das Münchner BMW-Museum seinen Besuchern noch bis zum 10. August bietet. Die Ausstellung zeigt den Roadster BMW 507 vom großen Elvis Presley himself. Das Außergewöhnliche: Das Fahrzeug befindet sich noch in seinem damaligen, "abgerockten" Zustand.

Rost, Staub, die Inneneinrichtung zerfleddert – so düste einst der King of Rock 'n' Roll über die Landstraßen und schmetterte dabei mit Sicherheit den einen oder anderen Song. Bald ist Schluss mit dem authentischen Used-Look: Den BMW 507 erwartet eine gründliche Restaurierung.

Rares Stück aus Presleys Deutschland-Zeit

Nur 254 Exemplare wurden vom schnittigen Roadster mit Leichtmetall-V8-Motor und 150 PS zwischen 1955 und 1959 gebaut. Für Elvis Presley war der Kauf in der Zeit seiner Stationierung in Deutschland Ende der Fünfziger eher eine Notlösung: Er hatte eigentlich ein Auge auf den Porsche 550 Spyder geworfen. Der war nicht verfügbar, also fiel die Wahl des King bei einem Frankfurter Gebrauchthändler auf einen gebrauchten BMW 507, berichtet die "Welt".

Umfassende Restaurierung geplant

Zunächst war der Roadster weiß. Wegen der vielen Lippenstiftnachrichten der Damen wurde der Sportwagen am Ende rot lackiert – so zumindest die Legende. Seit damals ist viel passiert: Das Sammlerstück machte den Weg über den großen Teich in den Besitz eines US-Amerikaners. Die aktuelle Rückkehr an den Ort seiner Geburt hat einen wichtigen Grund: Der 507 wird in der Werkstatt der BMW-Classic-Experten vier Monate lang aufs Feinste herausgeputzt. Nur noch bis zum 10. August ist der originäre Wagen für Oldtimer-Enthusiasten ausgestellt.  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet