Auto

McLaren 600LT: Der nächste Longtail steht in den Startlöchern

Kommentare21

Der McLaren 600LT ist das neue Pferd im Stall des britischen Sportwagenherstellers aus Woking. Der Renner steht in der Modellhierarchie zwar nicht über den Modellen 720S und Senna. Doch innerhalb der Sports Series (570S, 570GT und 540C) ist er der neue Platzhisch. Hier kommen die ersten Bilder. © 1&1 Mail & Media / CF

Der McLaren 600LT ist das neue Pferd im Stall des britischen Sportwagenherstellers aus Woking. Der Renner steht in der Modellhierarchie zwar nicht über den Modellen 720S und Senna. Doch innerhalb der Sports Series (570S, 570GT und 540C) ist er der neue Platzhisch. Und das sieht man dem Boliden auch sofort an.
Mit 4.604 Millimeter Außenlänge überragt der McLaren 600LT seine Sports-Series-Brüder um einige Millimeter. Daher auch das traditionsonsreiche Kürzel LT - es steht für Longtail.
Erzielt wird die zusätzliche Länge allerdings nicht durch ein Strecken des Radstandes, McLaren verlängert lediglich Frontsplitter und Diffusor. Letztgenannter lässt sich auf diesem Bild sehr gut erkennen.
Aus 3,8 Litern Hubraum schöpft der im McLaren 600LT eingbaute Turbo-V8 satte 600 PS.
Diese Leistung trifft auf ein Trockengewicht von gerade einmal 1.247 Kilogramm - nicht schlecht für einen Edel-Boliden, der sich auf die Fahne geschrieben hat, ein direkter Konkurrent zum Porsche 911 Turbo zu sein.
Preislich wird der 600LT mit einem Grundpreis von 230.000 Euro sogar noch über dem Porsche positioniert. Und damit keine Zweifel aufkommen: Seine Performance stellt der McLaren mit zwei aus dem Motorraum ragenden Auspuffrohren gekonnt zur Schau.
In dieser Position wären die Abgase sogar dazu geeignet, den Heckflügel anzublasen und damit für noch mehr Anpressdruck zu sorgen. Bestätigt ist das - wie auch Angaben zu den Fahrleistungen - von McLaren noch nicht.
Bis ins Detail getrimmt: Optisch macht die im Vergleich zum McLaren Senna nochmals gekürzte Abgasanlage in jedem Fall einiges her.
Damit sieht das Bauteil nicht nur gut aus, sondern spart auch Gewicht.
Viele Teile wie etwa Heckspoiler, Dach und Dachgeländer sind aus Carbon gefertigt und kommen von McLarens Spezialabteilung MSO.
Das Design der LED-Tagfahrlichter kann bei McLaren fast schon als klassisch gelten.
Schwarze Speichenfelgen und Pirelli Trofeo-R-Reifen verbinden den Sportwagen mit der Straße.
Neue Seitenschweller am 600LT sorgen für das gewisse Etwas und verbessert zudem die Aerodynamik des Sportwagens.
Carbon-Rennsitze mit Alcantara-Bezug sind serienmäßig im neuen McLaren verbaut. Optional gibts die puristischen und noch leichteren Vollschalen aus dem Senna.
Die Produktion des neuen McLaren 600LT beginnt im Oktober und soll nur ein einziges Jahr aufrechterhalten werden - danach ist Schluss. Der Vorgänger McLaren 675LT (Bild) war ebenfalls limitiert, nur 500 Coupés und 500 Spider wurden gebaut. Interessenten für das neue Modell sollten daher schon jetzt bei den Briten anklopfen.
Neue Themen
Top Themen