Ein Stau auf der Autobahn ist immer eine brenzlige Situation. Sowohl beim Zufahren auf einen Stau als auch währenddessen begehen Autofahrer immer wieder Fehler, die ihre Sicherheit und die ihrer Mitmenschen gefährden. Wie Sie sicher durch einen Stau kommen, erfahren Sie hier.

Jeder Fahrer kennt wohl den Schreckmoment, wenn man auf der Autobahn auf ein Stauende zurast. Man ist mit hoher Geschwindigkeit unterwegs und muss das Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen. Der aufmerksame und verantwortungsbewusste Autofahrer wird allerdings auch bei einem Stau auf der Autobahn nicht ins Schwitzen kommen.

Stau auf der Autobahn: Geschwindigkeit runter, Konzentration rauf

Anders verhält es sich aber, wenn man unkonzentriert fährt oder mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs ist. Durch die hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn legt man innerhalb kürzester Zeit große Distanzen zurück. In einer Sekunde sind es bei 100 km/h mehr als 27 Meter - wichtige Meter, die zum Abbremsen des Fahrzeugs benötigt werden. Deswegen sollte man den Blick nie von der Fahrbahn schweifen lassen, sondern stets aufmerksam und besonnen sein.

Wer mit 200 km/h oder mehr auf ein Stauende zurast, wird häufig keine Chance haben, sein Fahrzeug noch rechtzeitig zum Stehen zu bringen - selbst wenn er aufmerksam ist. An schlecht einsehbaren Autobahnabschnitten gilt dies umso mehr, als hier der Fahrer einen Stau auf der Autobahn erst sehr spät sehen könnte.

Andere Verkehrsteilnehmer warnen

Sobald man einen Stau auf der Autobahn wahrgenommen hat, sollte man die anderen Verkehrsteilnehmer über das Warnblinklicht informieren. Je mehr Autofahrer das Warnblinklicht einschalten, desto früher werden andere Teilnehmer gewarnt und können sich auf den Stau einstellen. Dennoch sollten Sie während des langsamen Heranfahrens an das Stauende immer den Rückverkehr im Blick behalten. Immer wieder ereignen sich große Unfälle an Stauenden, weil andere Fahrzeuge oder sogar Lkws auffahren. Womöglich erkennen Sie so, wenn sich ein schnelles Fahrzeug nähert und weichen aus.

Weitere Tipps zum richtigen Verhalten im Stau

Im Stau selbst sollten Sie darauf achten, ausreichend Rangierabstand zum Vordermann einzuhalten. Denken Sie zudem an die Rettungsgasse für Polizei- und Krankenwagen zwischen linker und mittlerer Spur. Für Fahrzeuge ohne Start- und Stoppsystem empfiehlt es sich, den Motor bei längeren Standzeiten auszuschalten. Dadurch sparen Sie Sprit und schonen die Umwelt.© 1&1 Mail & Media / CF