Die weltweit meistverkaufte Mittelklasse-Limousine ist ab 2019 wieder in Deutschland erhältlich. Dem Toyota Camry mit Hybridmotor soll es gelingen, der japanischen Marke zu Aufwind in Europas umkämpfter Mittelklasse zu verhelfen.

Mehr Auto-Themen finden Sie hier

Nach langer Pause bringt Toyota den Camry im nächsten Jahr wieder nach Deutschland. Mit einem fortschrittlichen Hybridmotor wird der Bestseller von Toyota dann um neue Käufer werben. Details nennt der Hersteller noch nicht. Aber ein Blick auf das in den USA schon verkaufte Modell zeigt, was vermutlich auf uns zukommt.

Hybrid in den USA schon im Angebot

Der dort bereits erhältliche Camry ist mit 4,88 Meter Länge und 2,82 Meter Radstand eine stattliche Limousine, die auch die Hinterbänkler mit viel Platz erfreut. Die in den USA angebotene Hybridversion basiert auf einem 2,5-Liter-Benzinmotor mit 181 PS.

Der Elektromotor treibt die Limousine mit bis zu 120 PS voran. Schieben beide Antriebe nach vorne, pegelt sich die Systemleistung bei 218 PS ein. Eine Plug-in-Komponente ist zumindest in der US-Version des Hybrid-Camrys nicht vorhanden.

In Deutschland vor 14 Jahren eingestellt

Der Toyota Camry wurde schon in den 80er- und 90er-Jahren in Deutschland angeboten, bis Toyota den Import einstellte. Das war im Jahr 2004. Die geringen Stückzahlen rechtfertigten es nicht mehr, den Camry länger in Deutschland anzubieten.

Die solide Limousine galt lange als graue Maus, die in Sachen Design, Image und Fahrdynamik gegen die etablierte Konkurrenz, vor allem aus Deutschland, keinen Stich machte.

Camry als Bestseller auf dem Weltmarkt

Auf dem Weltmarkt ist der Camry dagegen ein enormer Erfolg. Seit 1982 konnte Toyota 19 Millionen Fahrzeuge in 100 Ländern verkaufen.

Mehr als 700.000 Einheiten finden pro Jahr einen Abnehmer. Speziell in den USA ist der Camry eines der am besten verkauften Autos. In 15 der letzten 17 Jahre war der Toyota Camry die meistverkaufte Limousine.

Was die US-Käufer überzeugt, ist das große Platzangebot, die erwiesene Zuverlässigkeit und Spitzenwerte bei der Kundenzufriedenheit. Das lange Zeit eher ausdrucksarme Design störte weniger.

An dem Punkt hat sich Toyota trotzdem erkennbar umorientiert. Der neue Camry kommt erheblich kantiger daher als frühere Ausführungen. Der große Kühlergrill, die stark konturierte Motorhaube und die coupéhafte Dachlinie muten fast verwegen an im Vergleich zu früheren Generationen. Voraussichtlich ab dem ersten Quartal 2019 bietet Toyota den Camry in Deutschland an.© 1&1 Mail & Media / CF