Rund 1,5 Milliarden Personen nutzten im Januar 2018 laut dem Statistik-Portal Statista WhatsApp. Die können sich jetzt über das neueste Feature des Messaging-Diensts freuen: Gruppen-Videochats mit bis zu vier Teilnehmern. Einen Haken hat die Sache allerdings.

Mehr Digital-Themen finden Sie hier

Aus zwei mach vier: Nachdem Facebook im Mai die Video-Funktion für WhatsApp-Gruppen angekündigt hat, ist das neue Feature nun für einige Nutzer freigeschaltet.

Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Beta-Version 2.18.162 auf dem Smartphone installiert ist.

Waren Video-Chats bisher auf zwei Personen beschränkt, sind jetzt bis zu vier Teilnehmer möglich.

Wer kann das neue Feature nutzen?

Aber wie prüft man, ob die neue Gruppen-Funktion bereits auf dem Smartphone installiert ist?

Dafür wird ganz einfach ein klassischer Videoanruf auf WhatsApp gestartet. Sofern aktiviert, erscheint oben rechts ein Plus, mit dem man dann weitere Personen einladen kann.

Angerufene Personen müssen die neue Version nicht auf dem Smartphone haben.

Und: Wer in einem solchen Gruppenchat angerufen wird, kann direkt anhand der Profilbilder sehen, wer alles bereits teilnimmt.

Wann das Video-Feature allen Nutzern in vollem Umfang zur Verfügung steht, ist noch nicht bekannt.

(kms)  © spot on news