• Es kann die Nerven strapazieren, wenn man auf dem Smartphone im Internet surft und sich plötzlich eine Werbeseite öffnet, die sich mit dem Zurück-Button nicht mehr schließen lässt.
  • Was man gegen sogenanntes Back-Button-Hijack unternehmen kann.

Mehr Ratgeberthemen finden Sie hier

Auf dem Smartphone kann es zu aufdringlicher Werbung kommen, bei der man mit dem Zurück-Button nicht mehr auf die ursprüngliche Seite zurückgelangt. Dieses Vorgehen nennt sich "Back-Button-Hijack". Doch dem kann auf dem iPhone wie auch bei Android entgegengewirkt werden.

Wie man Back-Button-Hijacking auf dem iPhone vermeidet

Ein mögliches Gegenmittel auf dem iPhone ist es, auf einen Link aus einer E-Mail oder aus iMessage zu tippen, damit Safari eine neue Seite öffnet. Danach wischt man die nervige Werbeseite einfach weg. Zudem kann man probieren, den Browser-Cache zu löschen. Das geht unter "Einstellungen/Safari/Datenschutz & Sicherheit" mit einem Tipp auf "Verlauf und Websitedaten löschen".

Falls das alles nichts helfen sollte, erzwingt man das Schließen von Safari, indem man vom unteren Displayrand nach oben streicht und in der Displaymitte eine Pause einlegt. Dann nach rechts oder links streifen um, Safari zu finden und die App-Vorschau dann zum Schließen nach oben wegstreichen.

Vorgehen bei Android ähnlich

Je nach Browser funktioniert die Abhilfe bei einem Back-Button-Hijack unter Android ganz ähnlich. Besonders einfach gelingt die "Flucht" vor Hijackern etwa auch mit dem Chrome-Browser. Hier fördert ein langer Druck auf den Back-Button eine Liste kürzlich besuchter Seiten zutage. Man muss dann nur diejenige auswählen, zu der man zurückkehren möchte - und Chrome setzt dies um. (spot/dpa)

Neue Funktion beim iPhone: Was bedeutet der grüne und orangene Punkt?

Vielen iPhone-Nutzern dürfte er schon aufgefallen sein, der kleine leuchtende Punkt auf dem Smartphone-Bildschirm. Manchmal leuchtet er grün, manchmal orange - seine Funktion ist vielen bisher nicht bekannt.