Manchmal kann es nützlich sein, den eigenen WhatsApp-Account zu löschen, beispielsweise wenn Alternativen bevorzugt werden oder das Handy gestohlen wird. Doch wie funktioniert das eigentlich?

Mehr Digitalthemen finden Sie hier

Der 2009 gegründete Dienst WhatsApp, der seit 2014 zu Facebook gehört, steht heute mit über einer Milliarde Nutzern in über 180 Ländern weltweit unangefochten an der Spitze der Messenger-Apps. Nichtsdestotrotz gibt es inzwischen zahlreiche Gründe, die Löschung eines WhatsApp-Accounts in Betracht zu ziehen.

Die Gründe für eine Löschung

Vor allem die mangelnde Sicherheit sowie das scheinbar unkontrollierbare Sammeln und Wiederverwerten der persönlichen Daten ist für viele Nutzer ein wichtiger Grund, den Messenger-Dienst zu löschen, besonders seit WhatsApp Teil von Facebook ist. Daneben ist eine Löschung des Accounts aber auch sinnvoll, wenn das eigene Handy verloren geht oder gestohlen wird (und nicht gesperrt war) oder wenn die Rufnummer gewechselt wird. Denn mit einem einfachen Deinstallieren der App auf dem Smartphone ist es nicht getan.

WhatsApp löschen: So geht's in der App

Diejenigen, die sich dazu entschließen, WhatsApp Lebewohl zu sagen, um sich vielleicht sichereren Alternativen zuzuwenden, können ihren Account gänzlich löschen. Das funktioniert wie folgt:

  • Öffnen Sie WhatsApp.
  • Tippen Sie auf die drei senkrechten Punkte in der rechten Ecke. Dadurch öffnet sich ein Menü.
  • Gehen Sie auf "Einstellungen", danach auf "Account" und wählen Sie anschließend "Meinen Account löschen" aus.
  • Danach werden lediglich noch die vollständige Handynummer sowie ein Grund für die Löschung verlangt, danach werden mit einem erneuten Tippen auf das Feld "Meinen Account löschen" das Profil sowie jegliche Chatverläufe gelöscht.

Der Nutzer wird daraufhin aus allen WhatsApp-Gruppen entfernt, außerdem wird auch jegliches Backup gelöscht. Sie haben somit keinen Zugriff mehr auf Ihr Profil und Ihre Chats. Dieser Vorgang lässt sich nicht mehr rückgängig machen, allerdings kann es bis zu 90 Tage dauern, bis alle Daten gelöscht sind.

WhatsApp löschen ohne Handy oder bei Verlust

Wenn das Handy gestohlen wird oder verloren geht, ist das nicht nur sehr ärgerlich, sondern geht auch mit viel Arbeit einher: Sowohl die Rufnummer als auch diverse Konten müssen gesperrt werden - auch Ihr WhatsApp-Account. Zunächst ist es wichtig, dass Sie Ihren Mobilfunkanbieter kontaktieren und die SIM-Karte sperren lassen. Da WhatsApp nur mit einer aktiven SIM-Karte funktioniert, kann so der Account nicht mehr verifiziert werden.

Allerdings besteht weiterhin die Möglichkeit, dass der Finder Ihren WhatsApp-Account via WLAN nutzt. Um Ihr Konto zu deaktivieren, gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Aktivieren Sie mit einer neuen SIM-Karte und der alten Nummer das Konto auf dem neuen Telefon. Damit ist der alte Account deaktiviert.
  • Senden Sie direkt eine Mail an WhatsApp (support@whatsapp.com) mit dem Text "Verloren/Gestohlen: Bitte deaktiviert meinen Account" und Ihrer Handynummer.

Das Deaktivieren von einem anderen Telefon aus ist nicht möglich. Deaktivieren bedeutet, dass das Konto noch bestehen und für die Kontakte sichtbar bleibt. Allerdings bleiben die Nachrichten nur 30 Tage gespeichert, danach wird der Account gelöscht.

Das ist zu tun beim Wechsel der Rufnummer

Wer seine Rufnummer wechseln möchte, kann dies auch tun, ohne sein Konto bei WhatsApp zu löschen. Dazu muss zunächst die Nummer geändert und der neue Account aktiviert werden.

  • Tippen Sie im alten Konto unter dem Menüpunkt "Einstellungen" auf "Account".
  • Darunter findet sich die Option "Nummer ändern".
  • Anschließend müssen die alte und die neue Telefonnummer angegeben werden.
  • Dann wird ein Verifizierungscode an die neue Nummer gesendet. Geben Sie diesen im alten Handy ein.
  • Nachdem Sie WhatsApp auf dem neuen Gerät installiert haben, können Sie die neue Nummer dort verifizieren.
  • Wenn Sie auf dem alten Gerät ein Backup erstellt haben, zum Beispiel über Google Drive oder manuell, können Sie dieses auf dem neuen Telefon wiederherstellen.

Sobald Sie die neue Nummer verifiziert haben, werden die Informationen des WhatsApp-Accounts übertragen. Danach wird der alte Account automatisch gelöscht.

(tsch)

Verwendete Quellen:

  • Whatsapp: "Häufig gestellte Fragen"
  • Whatsapp: "Über WhatsApp"

Doch keine Werbung bei WhatsApp? So sind die Pläne

Facebook hatte vor einiger Zeit angekündigt, ab 2020 Werbung im Chat-Dienst WhatsApp zu schalten. Diese Pläne sind nun aber vorerst vom Tisch. Eine andere Idee hat aber weiter Bestand.