Ein Hausbesitzer in Sachsen-Anhalt machte nach längerer Abwesenheit eine skurrile Entdeckung: Unbekannte haben dort eine Cannabis-Zucht eingerichtet.

Mehr Panorama-News gibt es hier

Ein Mann hat in seinem Haus in Sachsen-Anhalt nach langer Zeit mal wieder nach dem Rechten gesehen und eine handfeste Überraschung erlebt. Das Gelände in Genthin war nicht nur verriegelt und verrammelt, sondern kurzerhand in eine professionelle Cannabis-Plantage umfunktioniert worden. Wie die Polizei mitteilte, entdeckte der verdutzte Besitzer am Donnerstagvormittag gut 500 Pflanzen in mehreren Räumen des Hauses. Um die Cannabis-Pflanzen zu pflegen, hatten die Täter zudem Wassertanks und Beleuchtungsanlagen aufgestellt. Experten des Landeskriminalamts sicherten Spuren. Die Ermittlungen zu den Drogenzüchtern dauern an. (mc/dpa)

Bildergalerie starten

Karikaturen

Nachrichten aus der Politik sind langweilig und dröge? Unsere aktuellen Karikaturen beweisen das Gegenteil - jeden Tag aufs Neue.