Unabhängig voneinander sind in Tirol bei Skiunfällen zwei Deutsche ums Leben gekommen. Sowohl der 79-Jährige als auch der 58-Jährige waren abseits der Pisten unterwegs.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

In Tirol sind zwei Deutsche bei Skiunfällen ums Leben gekommen. Ein 79-Jähriger verunglückte in Lermoos. In Tux erlitt ein 58-Jähriger bei einem Sturz tödliche Verletzungen. Das berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA am Montagabend.

Der 79-jährige Mann fuhr laut Polizei im Skigebiet Grubigstein über den markierten Pistenrand hinaus, stürzte und blieb regungslos liegen. Zwei vorbeikommende unbeteiligte Skifahrer hätten sofort Erste Hilfe geleistet. Eine Notärztin habe jedoch nur noch den Tod feststellen können.

In Tux sei der Mann wenige Meter neben der Route gegen einen eingeschneiten Stein gefahren und gestürzt. Auch hier hätten zwei Skifahrer Erste Hilfe geleistet. Der Skifahrer sei aber noch an der Unfallstelle gestorben. (dpa/lh)

Bein gebrochen: Prinzessin Estelle trägt Gips und Krücken!

Beim Skifahren in den Alpen brach sich Prinzessin Estelle von Schweden ein Bein – jetzt muss sie einen Gips tragen und mit Krücken laufen.