Ein Mann sticht in Den Haag um sich. Drei junge Menschen werden verletzt. Der Täter kann fliehen. Der Angriff erfolgt wenige Stunden nach einer Terrorattacke in London. Das Motiv ist noch unklar.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

In einer belebten Einkaufsstraße in Den Haag hat am Freitag ein Mann mit einem Messer um sich gestochen und drei Menschen verletzt. Alle drei Opfer seien minderjährig, teilte die Polizei mit. Sie konnten inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen werden. Die Familien seien informiert worden. Nähere Angaben zum Tathergang wurden zunächst nicht gemacht.

Nach dem Täter wird gefahndet

Hinweise auf ein terroristisches Motiv gab es zwar nicht, die Polizei erklärte aber: "Wir ermitteln in alle Richtungen." Sie leitete eine Großfahndung nach dem flüchtigen Täter ein.

Anfangs hatte die Ermittler den Mann als etwa 45- bis 50-jährig mit schwarzem lockigen Haar und dunklerem Teint beschrieben. Später nahmen sie diese Angaben zurück, wie die niederländische Nachrichtenagentur ANP berichtete.

Ausgerechnet am Black Friday

Mehrere Krankenwagen waren zum Ort des Geschehens in der Grote Marktstraat geeilt, die etwa 500 Meter vom Regierungssitz und dem Parlament entfernt ist. In der Einkaufsgegend waren zum Zeitpunkt der Messerattacke am Abend laut Medienberichten immer noch viele Menschen wegen der Black-Friday-Verkaufsaktionen unterwegs. In der unmittelbaren Umgebung des Angriffs brach nach Angaben des öffentlich-rechtlichen Senders NOS kurzzeitig eine Panik aus.

Die Polizei twitterte am Abend, es seien umfangreiche Ermittlungen eingeleitet worden. Angesichts der erforderlichen Sorgfalt werde dafür viel Zeit erforderlich sein.

Der Vorfall in Den Haag ereignete sich wenige Stunden nach einer Terrorattacke in London. Dort waren bei einem Messerangriff zwei Menschen getötet und drei verletzt worden. Der Angreifer wurde erschossen. (best/dpa)

Polizei erschießt Mann auf London Bridge

Sicherheitskreisen zufolge hatte es dort zuvor eine Messerstecherei gegeben.