Im Internet machen Videoaufnahmen aus den USA die Runde, die ein Kleinkind dabei zeigen, wie es sich mit erhobenen Händen bewaffneten Polizisten stellt. Das betroffene Polizei-Revier klärte den Vorfall nun auf.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Kuriose Aufnahmen aus den USA: Ein dreijähriges Mädchen steigt am 17. Januar mit erhobenen Händen aus einem Truck und ergibt sich der Polizei von Tallahassee (Hauptstadt des US-Bundesstaats Florida).

Ein Passant, der den Polizei-Einsatz aus der Nähe verfolgt, nimmt den Vorfall auf Video auf.

Was ist zu sehen? Bewaffnete Polizisten umstellen ein Auto und fordern die Insassen auf, mit erhobenen Händen auszusteigen. Grund: Der Vater des Mädchens soll mit einer Waffe einen Laden ausgeraubt haben.

Polizei veröffentlicht eigenes Video

Weil in dem Passanten-Video nur schlecht zu sehen ist, wie zunächst der Vater das Auto verlässt und die Polizisten vermeintlich ihre Waffen auf die Dreijährige richtet, bricht in der Folge ein Sturm der Empörung los.

Das Polizei-Revier klärte den Vorfall aber nur einen Tag später auf, veröffentlichte am 18. Januar eigenes Videomaterial und fügte dieses an das Augenzeugen-Video an.

In den Polizei-Aufnahmen ist zu sehen, wie der Vater des Mädchens aus dem Auto aussteigt und dann erst das Kleinkind, das seinen Vater nachahmt und die Arme in die Luft streckt.

Amerikaner danken der Polizei

Statt auf das Mädchen zu zielen, kümmern sich die Polizisten liebevoll um das Kleinkind und geben es in die Obhut der Mutter. Dabei wurde diese anfangs ebenfalls wegen Ladendiebstahls verdächtigt, wie Department-Chef Michael DeLeo im Video erklärt.

Die Menschen danken in den sozialen Medien der Polizei, dass sie den Vorfall aufklärt. Eine Frau schreibt: "Danke, dass ihr auch die andere Seite der Geschichte darstellt. Jetzt kennen wir die Wahrheit!"

Übrigens: Im Truck der Familie fand die Polizei ein Luftgewehr. Der Vater und ein weiterer Verdächtiger wurden wegen Ladendiebstahls angezeigt.

(msc)

Bildergalerie starten

Verwirrung beim "Supertalent": Achtjährige tanzt an der Poledance-Stange

Darf ein achtjähriges Mädchen schon an einer Poledance-Stange tanzen? Diese Frage stellten sich die "Supertalent"-Fans auf Twitter. Ein so genannter Lizardman legte hingegen einen "mega-ekelhaften" Auftritt hin und sorgte für Schockmomente, wie Sylvie Meis fand. Bei einem anderen Kandidaten war sie dann aber so entzückt, dass sie direkt auf den goldenen Buzzer haute.
Teaserbild: © Screenshot Facebook