Lebenslang gratis Döner – mit diesem Angebot lockt ein Imbiss-Verkäufer in München. Die Sache hat allerdings einen kleinen Haken: Im Gegenzug will der Gastronom nämlich eine neue, bezahlbare Location für seinen Imbiss. Klingt einfach? Nicht, wenn man in München ansässig ist.

Bereits seit sieben Jahren verkauft Mam schon Döner in der Zielstattstraße in München. Der Imbiss ist sowohl bei Anwohnern als auch Mitarbeitern im Stadtteil Sendling beliebt. Nun soll Mam allerdings seinen Grill abstellen.

Der Grund: Wie aus einem aktuellen Facebook-Beitrag hervorgeht, wird das Haus, in dem sich Mams Laden befindet, abgerissen. Außerdem soll die neue Miete an Münchner Immobilienpreise angepasst werden.

Döner-Flat gegen bezahlbare Location

Für den Döner-Verkäufer ist das ein Problem. Doch er lässt den Kopf nicht hängen und hat sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen, um seinen Döner-Laden aufrecht zu erhalten.

Er bittet andere um Hilfe – und die wird natürlich auch belohnt: Denn wer eine bezahlbare Location an Mam vermittelt, der kommt in den Genuss einer lebenslangen Döner-Flat! Dazu hat der Gastronom sogar eine eigene Bonus-Karte angefertigt.

Getreu dem Slogan "Ganz Sendling kämpft!" erhält Mam von vielen Anwohnern, die seine Bitte teilen und so auf seine Notlage aufmerksam machen, Unterstützung.

Wie die Münchner Zeitung "tz" berichtet, könne sich der Döner-Verkäufer noch bis nächsten Monat über Wasser halten. Zur Miete komme nämlich hinzu, dass ein Großteil seiner Kundschaft durch den bevorstehenden Häuserabriss weggebrochen sei.

Erste konkrete Vorschläge für eine neue Bleibe seien bereits eingegangen. Wer weitere Tipps hat und lebenslang Döner speisen möchte, der kann sich aber auch weiterhin unter der Mail-Adresse rettetmams@gmx.de melden.  © 1&1 Mail & Media / CF