Am Montag gegen 19 Uhr brach in der Pariser Kathedrale Notre-Dame ein Feuer aus. Die ganze Nacht über waren Einsatzkräfte mit Löscharbeiten beschäftigt. Inzwischen sind die Flammen unter Kontrolle. Die Titelblätter der heutigen internationalen Zeitungsausgaben lesen sich dramatisch.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Bis in die frühen Morgenstunden züngelten die Flammen aus dem Dach der Kathedrale Notre-Dame de Paris in den Himmel. Inzwischen ist das Feuer unter Kontrolle, der Schaden geringer als gedacht. Trotzdem war Präsident Emmanuel Macron bei seiner Rede die Bestürzung aus dem Gesicht zu lesen. "Wir werden Notre-Dame wieder aufbauen", verspricht er den Franzosen.

Schlagzeilen lesen sich dramatisch

Die Welt fühlt mit Frankreich: Internationale Titelblätter sowie die Schlagzeilen im Land selbst lesen sich dramatisch.

"Notre-Dame des Larmes" titelt "Le Parisien", übersetzt heißt das etwa "Unsere Dame der Tränen".

Der französische "Figaro" spricht von einem "désastre", also einem Desaster.

Mit der Schlagzeile "Notre Drame" betitelt "La Libération" ihre Dienstags-Ausgabe, zu deutsch "Unser Drama".

"Le coeur en cendres" schreibt die katholische Tageszeitung "La Croix" - "Das Herz in Asche".

Auch britische Zeitungen betiteln ihre Blätter mit dem Brand von Notre-Dame. So schreibt die britische Metro etwa "World weeps for Notre-Dame" ("Die Welt trauert um Notre-Dame").

Der "Guardian" spricht von einem "Inferno", dass die Kathedrale verwüstet hat.

Auch der "Daily Telegraph" macht die Bestürzung der Franzosen über die Zerstörung ihres Wahrzeichens zum Thema: "Paris weeps for its beloved lady" (Paris trauert um seine geliebte Dame").

Die schottische Zeitung "The Scotsman" zollt Frankreich mit einer französischen Schlagzeile Tribut: "La tragédie de Notre-Dame" ("Die Tragödie von Notre-Dame").

Reißerisch liest sich das Titelblatt der britischen Boulevardzeitung "The Sun": "Notre Doom" prangt in dicken Buchstaben vor einem Bild des entflammten Gebäudes - "Unsere Verdammung".

"The Independent" nimmt unter seinem Titel "Notre-Dame in flames" ("Notre-Dame in Flammen") Bezug auf die lange Geschichte des Pariser Bauwerks: "Neun Jahrhunderte Geschichte zusammengestürzt in nur 63 Minuten" liest sich der Schriftzug übersetzt.

Als einen "Kampf" bezeichnet die britische "Times" den Einsatz der Feuerwehrleute: "Battle to save Notre-Dame" ("Der Kampf zur Rettung von Notre-Dame").

(dar)

Bildergalerie starten

Inferno von Notre-Dame: Flammen und Zerstörung

"Wir werden Notre-Dame wieder aufbauen", sagte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron am späten Montag. Die Pariser Kathedrale Notre-Dame, das Wahrzeichen des Landes, stand am Abend lichterloh in Flammen, die Feuerwehr kämpfte stundenlang gegen die Gewalt des Feuers. Das genaue Ausmaß des Schadens ist derzeit noch nicht abzusehen. (thp/pak/hau)