• Unbekannte haben eine Pyramiede aus Steinen auf einer Straße aufgebaut.
  • Nun wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Gefährlicher Streich: Unbekannte haben eine fünf Meter breite und zwei Meter hohe Pyramide aus Pflastersteinen auf einer Straße in Nordrhein-Westfalen aufgebaut. Die Steine hatten sie nach Angaben der Polizei von einer angrenzenden Baustelle genommen. Die Polizei räumte das Bauwerk in Hüllhorst (Kreis Minden-Lübbecke) wieder ab, wie die Behörde am Montag mitteilte. Nun wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Nach Angaben der Polizei hatten Zeugen das aufwendige Bauwerk am Sonntagmorgen entdeckt. Es sei offenbar in den Nachtstunden errichtet worden. Wie auf einem Foto der Polizei zu sehen ist, türmten die Unbekannten mehr als 80 Pflastersteine auf.  © dpa

Bildergalerie starten

Aktuelle Karikaturen

Nachrichten aus der Politik sind langweilig und dröge? Unsere aktuellen Karikaturen beweisen das Gegenteil - jeden Tag aufs Neue.