• In Brandenburg ist es am Mittwoch zu einem tödlichen Unfall auf der A9 gekommen.
  • Ein Auto krachte so heftig in einen Lastwagen, dass der Pkw-Fahrer auf der Fahrbahn landete - dort wurde er von nachkommenden Fahrzeugen erfasst.
  • Der Mann starb noch am Unfallort.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Nach einem Zusammenstoß seines Autos mit einem Lkw ist ein Autofahrer auf der Bundesautobahn 9 in Brandenburg auf der Fahrbahn gelandet, von mehreren Autos angefahren worden und dabei ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte, lag der Mann nach der Kollision am frühen Mittwochabend zwischen Klein Marzehns und Niemegk (Landkreis Potsdam-Mittelmark) aus bisher noch ungeklärter Ursache auf der Fahrbahn und wurde anschließend von mehreren Autos angefahren. Er starb noch am Unfallort, der Lasterfahrer blieb unverletzt.

Die Autobahn war für ungefähr sieben Stunden gesperrt. Der genaue Unfallhergang war zunächst unklar. An dem Unfall waren nach Angaben der Polizei insgesamt 14 Menschen beteiligt.  © dpa

Lastwagen mit 100 Laboraffen verunglückt: Drei Makaken auf der Flucht

Ein Lastwagen mit 100 Laboraffen war am Freitag im US-Bundesstaat Pennsylvania in einen Unfall verwickelt. Drei Makaken konnten entkommen und hielten die Behörden in Atem. Für die Tiere endete die Flucht leider tragisch.