Ein US-Kampfjet ist in die Nordsee gestürzt. Der Pilot wird vermisst. Ein Rettungseinsatz wurde eingeleitet.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Ein US-Kampfflugzeug ist am Montag vor der englischen Küste in die Nordsee gestürzt. Das berichtete die britische Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf die Mitteilung einer in Großbritannien stationierten US-Luftwaffeneinheit.

Die Maschine sei bei einem Übungsflug abgestürzt, hieß es. Die Maschine vom Typ F15 sei am Montagmorgen im Osten Großbritanniens gestartet, teilte eine Sprecherin der US-Luftwaffe mit.

Demnach war ein Pilot an Bord der Maschine - über seinen Verbleib war zunächst nichts bekannt. Ein Rettungseinsatz sei eingeleitet worden, hieß es in der Mitteilung weiter. Auch die Unglücksursache sei noch unklar.

Die F15C Eagle war auf der britischen Militärbasis Lakenheath im ostenglischen Suffolk stationiert. Im Oktober 2015 war ein auf derselben Basis stationierter F18-Kampfjet der US-Luftwaffe über einem landwirtschaftlich genutzten Gebiet in der Nähe abgestürzt. Dabei war der Pilot tödlich verunglückt. Ein Jahr zuvor stürzte eine F15 in Ostengland auf ein Feld, ohne dass jemand zu Schaden kam.

(dpa/afp/msc/ank)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.