Unwetter in Österreich: Bilder der Verwüstung

Kommentare5

Salzburg, Tirol und die Steiermark sind hart von sintflutartigen Regengüssen getroffen worden: Schlammlawinen, zerstörte Straßen, weggeschwemmte Autos sind nur einige der Folgen. Noch immer sitzen Einwohner und Urlauber fest. Ein Feuerwehrmann sagt, er habe "noch nie so etwas Arges" erlebt.

Erst Montagfrüh konnte die Straße einspurig wieder freigegeben werden.
Auch Obertauern war am Wochenende nicht erreichbar. Die Katschberg-Straße zwischen Unter- und Obertauern ist immer noch in beiden Richtungen gesperrt. Grund ist ein Erdrutsch.
Mehrere Orte in der Steiermark wurden zu Katastrophengebiet erklärt. Helfer des Bundesheeres setzten bei ihrem Assistenzeinsatz auch Hubschrauber ein.
Die Soldaten sollen bei den Aufräumarbeiten oder der Errichtung von Ersatzbrücken helfen - hier etwa im Ennstal. Die Regierung verspricht Mittel aus dem Katastrophenfonds des Bundes.
Neue Themen
Top Themen