Der April macht was er will - und beweist das gleich am ersten Tag. In der Nacht auf Freitag brachte er Neuschnee in Mitteldeutschland und bescherte den Autofahrern ein kleines Verkehrschaos. Bleibt der Schnee oder kommt die Sonne? Wetterexperten machen uns Hoffnung auf einen milden Frühling.

Der April, der macht was er will

Der April markiert den Übergang vom Winter in den Frühling. Der Norden Europas ist noch recht kühl, der Süden schon gut erwärmt. Dazwischen ist mächtig viel Bewegung in der Atmosphäre. "Das macht den April so wechselhaft und launisch. In ein paar Wochen haben sich die großen Temperaturgegensätze zwischen Nord- und Südeuropa etwas reduziert, dann nimmt die Unbeständigkeit beim Wetter ab", so Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net.

  • Heute 31°C
  • Fr 25°C
  • Sa 31°C
  • So 29°C
  • Mo 32°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Das kommende Wochenende soll uns sonnige und warme Tage bescheren. Doch ab Mittwoch und Donnerstag gehen die Temperaturen zunächst etwas runter, und es wird wechselhaft mit Schauern. Ein spontaner Kälteeinbruch ist im April immer möglich, und eine weitere "weiße Überraschung" könnte uns noch mal, insbesondere im Mittelgebirge bevorstehen.

Wettertrend im Frühling

Ein Ausblick auf den gesamten Frühling fällt so kurz vor dessen Beginn schwer, doch können schon erste Temperaturtendenzen für April und Mai berechnet werden. Insgesamt schaut es nach milden und durchschnittlichen Monaten aus. "Das kann uns jedoch kälter vorkommen als es wirklich ist, da wir mittlerweile von den überdurchschnittlich warmen Temperaturen der letzten Monate sehr verwöhnt sind", erklärt Diplom-Meteorologien Anna Gröbel von wetter.com.