Sonnenanbeter sollten den Sonntag voll auskosten. Denn schon ab Nachmittag hat das Wetter mancherorts Ungemach parat. Und auch der Start in die nächste Woche ist alles andere als verheißungsvoll.

Heiß klingt das Wochenende aus, mancherorts aber auch gewittrig: Vor allem im Norddeutschland ziehen ab Sonntagnachmittag teils dichte Wolken auf. Im Schlepptau haben sie Gewitter und Regen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Samstag mitteilte.

Im Süden bleibt es trocken. Es wird heiß: Die Temperaturen klettern auf 27 bis 32 Grad, im Norden sind etwas kühlere Höchstwerte zwischen 19 und 28 Grad zu erwarten.

  • Mi 7°C
  • Heute 8°C
  • Fr 14°C
  • Sa 9°C
  • So 12°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Mancherorts droht ein ungemütlicher Montag

Am Montag sinken die Temperaturen nur ganz leicht. Auch in Süddeutschland erwarten die DWD-Meteorologen nun Blitz und Donner. Und nicht nur das: auch Starkregen, Hagel und Sturmböen trüben mancherorts den Wochenbeginn.

In der Nacht zum Dienstag ziehen sich die Unwetter mehr und mehr in den äußersten Süden und Südosten zurück. "Wechselhaft, aber nicht durchweg unfreundlich" wird dann der Dienstag laut DWD. Größtenteils bleibt es trocken.

Südlich der Donau gewittert es teils, im äußersten Norden kann es leicht regnen. Die Höchstwerte bei den Temperaturen sinken auf 23 bis 28 Grad in der Südhälfte, sonst auf 20 bis 25 Grad.

Konstantes Sommerhoch nicht in Sicht

Ein konstantes Sommerhoch ist und bleibt für Deutschland vorerst nicht in Sicht, wie Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net betont.

"Wir müssen weiterhin mit dem typisch mitteleuropäischen Sommer vorlieb nehmen. Da hilft alles jammern nichts: Typische Sommer in unseren Breiten sind nun mal von der wechselhaften Art", so der Experte.

Das kurze Aufflackern des Hochsommers am Sonntag sei nur von kurzer Dauer. In der gesamten kommenden Woche müsse Jung zufolge mit einem Mix aus Sonne, Wolken, Schauern und Gewittern gerechnet werden.

So wird das Wetter in den kommenden Tagen

Sonntag: 24 bis 33 Grad, im Norden Schauer und Gewitter, sonst viel Sonne und Grillwetter

Montag: 19 bis 30 Grad, teilweise kräftige Schauer und Gewitter, zwischendurch auch mal Sonnenschein

Dienstag: 17 bis 27 Grad, oftmals freundlich, nach Süden hin auch Schauer oder längere Zeit Regen

Mittwoch: 17 bis 24 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, einzelne kurze Schauer

(dpa/fte)