Vergangenes Wochenende hat der goldene Oktober bewiesen, wozu er fähig ist. Am Samstag wurde im Süden und Südwesten sogar die 20 Grad-Marke geknackt. Es bleibt weiterhin bei milden Temperaturen. An Winter ist vorerst nicht zu denken, denn Hoch "Sophie" sorgt für mildes Wetter.

Der Oktober schenkt uns in seinen letzten Tagen ungewöhnlich warme Temperaturen. Jedoch kann es lokal auch zu Bodenfrost und Nebel kommen. Luftfrost ist noch nicht in Sicht, sodass uns das leidige Scheibenkratzen am Auto vorerst erspart bleibt. Hoch "Sophie" sorgt überwiegend für freundliches Wetter und Sonnenschein.

"Lediglich der Westen könnte am Mittwoch einen kleinen Dämpfer bekommen. Dort können vorübergehend Regenwolken aufziehen. Doch ab Donnerstag bleibt es landesweit trocken", verspricht Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net. Auch die Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) versprechen sonnige, teilweise auch neblige Tage.

So wird das Wetter in den kommenden Tagen:

Montag: 13 bis 20 Grad, vielfach sonnig und trocken, stellenweise auch Hochnebel oder Dunst.

Dienstag: 13 bis 19 Grad, oftmals sehr freundliches und goldenes Oktoberwetter.

Mittwoch: Im Westen vorübergehend mehr Wolken als Sonne und sogar Regen, im Osten weiterhin angenehmes Oktoberwetter bei 12 bis 19 Grad.

Donnerstag: 12 bis 17 Grad, Sonne und Wolken wechseln sich ab, es ist weitgehend trocken.

Freitag: Sonnig und trocken geht es mit 13 bis 18 Grad ins Wochenende, stellenweise kann sich aber auch den ganzen Tag über Hochnebel oder Dunst halten.

Laues Halloween und mildes Allerheiligen

Gute Aussichten gibt es für alle Halloween-Fans, vor allem für die Kinder, die am Samstagabend auf Süßigkeiten aus sind. Die Kostüme müssen nicht unbedingt regenfest sein, denn es bleibt sehr wahrscheinlich trocken. Auch die Temperaturen mit 13 bis 19 Grad versprechen einen milden Abend.

November bleibt warm

Auch die ersten Novembertage scheinen keine große Veränderung zu bringen. Sturmtiefs bleiben aus und es herrscht weiterhin ruhiges Herbstwetter. Zudem bleibt es für die Jahreszeit weiterhin ungewöhnlich warm: "Ein Wintereinbruch ist auch in den ersten zehn Novembertagen nicht in Sicht", so Wetterexperte Jung. Ob das milde Wetter den Winter noch länger fernhält, bleibt allerdings offen.