Die letzten Apriltage waren von einem Kaltlufteinbruch geprägt. Meteorologen machen nun wieder Hoffnung. Ab diesem Donnerstag sollen die Temperaturen stetig steigen. Die Höchstwerte können am Wochenende vielfach über 20 Grad klettern.

Der April war nicht das, was sich viele gewünscht hätten. Selten kam so kalte Luft noch Ende April nach Deutschland und es passiert auch nicht oft, dass das schlechte Wetter so viel Ausdauer zeigt. "Doch nun ist Hoffnung in Sicht", verspricht Diplom-Meteorologe Dominik Jung. Die Temperaturen klettern pünktlich zum langen Wochenende nach oben.

An Christi Himmelfahrt kann es im Südosten noch zu einzelnen Schauern kommen, auch Gewitter sind in den kommenden Tagen nicht auszuschließen. Freitag und auch das Wochenende versprechen aber dann endlich wieder richtig schön zu werden. Die Höchstwerte können vermehrt über 20 Grad erreichen, lokal kann es sogar bis 27 Grad warm werden. Da rücken ein Freibadbesuch oder eine Grillparty in greifbare Nähe.

So wird das Wetter in den nächsten Tagen:

Montag: 16 bis 23 Grad, an den Alpen Schauer, sonst ein freundlicher Tag

Dienstag: 11 bis 21 Grad, aus Westen nach und nach Wolken mit Schauern und Regen, nach Osten am längsten schön

Mittwoch: 12 bis 17 Grad, im Südosten Schauer, sonst schön

Vatertag: 17 bis 22 Grad, im Südosten letzte Schauer, sonst ein schöner Ausflugstag

Freitag: 19 bis 25 Grad, ein Sommertag ist in Sicht, viel Sonnenschein und trocken

Samstag: 20 bis 27 Grad, Grillwetter vom Feinsten deutet sich an, viel Sonnenschein und überall trocken

Sonntag: 21 bis 27 Grad, sonnig und warm, zum Abend im Südwesten wieder Gewitter möglich

Montag: 21 bis 27 Grad, freundliches Frühsommerwetter, abends im Südwesten Gewitter

Dienstag: 21 bis 25 Grad, im Westen und Südwesten später erneut Gewitter

(ff)