Mit einer kurzfristigen Entscheidung hat die Regierung von Marokko viele Bürger ratlos zurückgelassen. Erst am Freitag entschieden die Verantwortlichen, die Umstellung auf Winterzeit auszusetzen.

Mehr Panorama-News gibt es hier

In Marokko hat die Zeitumstellung in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu Verwirrung und Ärger geführt. In einem für die Bevölkerung überraschenden Schritt hatte die Regierung erst am Freitag entschieden, die Uhren nicht wie sonst üblich um eine Stunde zurückzustellen, sondern sie in der örtlichen Sommerzeit zu belassen. Zahlreiche Menschen beschwerten sich im Internet darüber, dass die Uhrzeit zum Beispiel auf Computern und Smartphones am Sonntag aber trotzdem automatisch um eine Stunde zurückgesetzt wurde.

Flüge mit Verspätung

Die staatliche Fluggesellschaft Royal Air Maroc hatte zuvor angekündigt, dass künftig alle Flüge von Marokko aus mit einstündiger Verspätung starten würden. Der marokkanische Bildungsminister Saaid Amzazi kündigte am Wochenende an, dass die Stundenpläne der neuen Zeit angepasst werden und Schüler künftig bereits um 08.00 Uhr statt um 09.00 Uhr in die Schule gehen müssten. Auch diese Entscheidung führte bei Nutzern der sozialen Netzwerke zu Protesten.

Mit der Entscheidung erreichte die marokkanische Regierung eine Anpassung an die aktuelle Uhrzeit in Frankreich und Deutschland. (mc/dpa)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.