Marokko

In Marokko ist ein Brite nach einem Katzenbiss an Tollwut verstorben. Reisenden rät die Gesundheitsbehörde dringend zur Impfung.

Mit einer kurzfristigen Entscheidung hat die Regierung von Marokko viele Bürger ratlos zurückgelassen. Erst am Freitag entschieden die Verantwortlichen, die Umstellung auf Winterzeit auszusetzen.

Für das Bundesinnenministerium kämen 14 weitere Staaten als sichere Herkunftsländer in Frage, wie aus einer Anfrage hervorgeht.

Nach fast 15 Jahren Haft ist der 9/11-Terrorhelfer Mounir el Motassadeq aus Deutschland abgeschoben worden.

Die Abschiebung des 9/11-Terrorhelfers Mounir el Motassadeq hat begonnen. Der 44-Jährige soll nach Marokko überführt werden.

Angela Merkel trifft sich mit Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez, um über die steigende Zahl von Migranten aus Marokko zu beraten. Derweil berichtet ein spanischer Polizei-Funktionär von "chaotischen Verhältnissen" und "Anarchie" an der Grenze zu Frankreich.

Statt in Sizilien kommen Flüchtlinge und Migranten immer häufiger in Andalusien an. Die Flüchtlingsrouten im Mittelmeer scheinen sich stärker nach Westen zu verlagern. Doch so einfach ist es nicht.

Die WM 2018 in Russland ist in vollem Gange. Hier finden Sie alle Ergebnisse aus den WM-Gruppenspielen und der K.O.-Runde, sowie bei Klick auf das Ergebnis sämtliche Spielberichte der Partien - ganz aktuell.

Amine Harit, Profi des FC Schalke 04, hat in Marokko einen tödlichen Unfall gebaut. Dabei kam ein 18-Jähriger ums Leben.

Spanien hat seine Gruppe nur gewonnen, weil kurz Iago Aspas gegen Marokko kurz vor Schluss zum Ausgleich getroffen hat. Nun erhebt der marokkanische Trainer Vorwürfe gegen den Schiedsrichter. 

Diese letzten Minuten hatten es in sich: Mit einem Last-Minute-Treffer wendeten die Spanier gegen Marokko eine Blamage ab. Zudem sicherten sie sich den Gruppensieg.

Nach ihrem Aus bei der WM 2018 erheben die Fußballspieler aus Marokko schwere Vorwürfe. Sie behaupten, dass Schiri Mark Geiger parteiisch gepfiffen habe. Nun äußert sich der Weltverband FIFA dazu.

WM 2018 Spielplan: Hier finden Sie den Spielplan als PDF-Download zur Fußball-Weltmeisterschaft in Russland.

Die Weltmeisterschaft 2018 ist bisher das Turnier des Cristiano Ronaldo. Mit vier Toren führt er die WM-Torschützenliste an, sein Ziel ist natürlich der Titel. Der Portugiese ist auf dem besten Wege, sich zum größten Fußballer der Welt zu machen - hat sein Dauerrivale Lionel Messi das Nachsehen?

Spanien hat sein zweites Gruppenspiel bei der WM 2018 gegen den Iran mit viel Mühe gewonnen. Diego Costa erzielte das entscheidende Tor, wurde bei diesem Treffer allerdings von einem Gegenspieler angeschossen. Der vermeintliche Ausgleichstreffer wurde dem Iran wegen einer Abseitsposition aberkannt.

Bei seiner ersten öffentlichen Russland-Reise seit seiner Verbannung als FIFA-Chef sucht Joseph Blatter die Öffentlichkeit. Die WM sieht er auch als seine Weltmeisterschaft an. Der Trip ist mit dem ersten Tribünen-Besuch noch nicht vorbei.

Dank Cristiano Ronaldo hat Portugal gegen Marokko gewonnen.

Portugal mit Superstar Cristiano Ronaldo hat am 2. Spieltag der Gruppe B gegen Marokko den ersten Sieg eingefahren.

Es ist seit Tagen ein viel diskutiertes Thema in Portugal: Nach seinem ersten Tor gegen Spanien hatte sich Cristiano Ronaldo am Kinn gekratzt - offenbar ein Seitenhieb gegen Lionel Messi. Im Fernduell mit seinem Dauer-Rivalen will Ronaldo nun gegen Marokko nachlegen.

Der Iran hat das Außenseiter-Duell der Gruppe B gegen Marokko glücklich gewonnen. Die Nordafrikaner dominierten über weite Strecken die Partie, konnten sich aber nicht belohnen. In der Nachspielzeit lenkte dann Aziz Bouhaddouz eine Freistoßflanke ins eigene Tor.

Glücklicher Sieg für den Iran: Der größte Außenseiter der Gruppe B gewann sein Auftaktmatch gegen Marokko durch ein Eigentor in der Nachspielzeit.

Die USA, Kanada und Mexiko galten als turmhoher Favorit gegen das kleine Marokko. Wenige Tage vor der Vergabe der Weltmeisterschaft 2026 ist das Rennen aber völlig offen - und schon längst wieder zu einem Schmierentheater geworden. Mit der FIFA, Präsident Gianni Infantino und Donald Trump in den Hauptrollen.

Zum Start im neuen Amt hat Horst Seehofer reichlich Wirbel gemacht. Eins von vielen Vorhaben: Schneller abschieben. Klappt das?

An elf Spielorten und in zwölf Stadien heißt Russland seine Gäste willkommen. Wir stellen die Spielstätten der WM 2018 vor.

Edinburgh, Marrakesch, Faro: Allein diese drei neuen Ziele fliegt Ryanair ab Winter von Berlin-Schönefeld aus an. Insgesamt werden 24 neue Routen in den Winterflugplan 2018/19 ...