In Indien soll es keine Seltenheit sein, dass Menschen in Zoos die ungesunde Nähe von Löwen suchen. Ein Mann in Neu Delhi wird gerade noch rechtzeitig gerettet.

Mehr Panorama-Themen finden Sie hier

Mensch und Raubtier Auge in Auge: In Indien hat sich ein Mann am Donnerstag neben einen ausgewachsenen Löwen gesetzt und dabei überlebt.

Der Mann sei auf ungeklärte Weise in ein Gehege des Zoos von Neu Delhi gelangt und habe das Tier scheinbar unbeeindruckt angestarrt, zeigen Videoaufnahmen. Die Zeitung "The Hindu" veröffentlichte sie auf Twitter.

Ein Zoo-Mitarbeiter bestätigte der Deutschen Presse-Agentur die Echtheit der Aufnahmen. Die Polizei sagte örtlichen Medien, der Mann sei psychisch labil.

Neu Dehli: "Ein Löwe braucht für einen Menschen nur 15 Sekunden"

Experten zufolge hatte der Mann unfassbares Glück: "Ein Löwe dieser Größe kann einen Menschen in 15 Sekunden töten", sagte der Präsident der Umweltschutzorganisation Wildlife Conservation Trust, Anish Andheria, dem Fernsehsender NDTV.

Er glaube, dass der Löwe den Mann im Gehege wohl mit der Zeit angegriffen hätte, wäre er nicht gerettet worden.

Schon früher sind Leute im Zoo in Neu Delhi in ein Löwengehege gelangt. Nicht immer konnten sie dabei rechtzeitig herausgeholt werden, wie lokale Medien berichteten. (hau/dpa)

Bildergalerie starten

"Der König der Löwen": Das sind die Synchronsprecher

Am 17. Juli ist es soweit und der Disney-Klassiker „Der König der Löwen“ starten als Realverfilmung in den deutschen Kinos. Im Jahr 1994 startete der Erfolg als Zeichentrickfilms. Die Kenner der alten Version werden den Unterschied nicht nur sehen, sondern auch hören. Das sind die englisch- bzw. deutschsprachigen Synchronsprecher der Tiere.