Vor knapp 24 Jahren zog der Flughafen München an seinen heutigen Standort um. Seit der Neueröffnung hat er sich zu einem Giganten der internationalen Luftfahrt entwickelt.

Am 17. Mai 1992 erhielt der Flughafen München ein neues Zuhause. Das alte Gelände im Stadtteil Riem war für die ambitionierten Ausbaupläne zu klein und aufgrund der Nähe zum Stadtzentrum zu dicht umsiedelt.

Bildergalerie starten

Giganten über den Wolken: Das sind die beeindruckendsten Flugzeuge der Welt

Rekorde in der Luftfahrt sind von erstaunlich langer Dauer. Gerade bei der Größe triumphieren oft alte Modelle. Doch nun soll 2022 die Ära eines der größten Flugzeuge, der Boeing 747, enden. Wir zeigen die Rekordhalter der Fluggeschichte.

Es kam also zum Umzug ins Erdinger Moos, das circa 28 Kilometer nordöstlich der Landeshauptstadt gelegen ist. Auf einer Fläche von 1.560 Hektar und binnen 24 Jahren entwickelte sich der "Franz Josef Strauß" dort zu einem Flughafen von Weltformat.

Bester Flughafen der Welt 2015

Das US-Reisemagazin "Premier Traveler" befragte im vergangenen Jahr rund 33.000 Leser zu verschiedenen Bereichen der Reisebranche. In der Kategorie Flughäfen setzte sich der Münchner Airport durch - ein Beweis für dessen ausgezeichneten Ruf auf der ganzen Welt.

Auch andere Auszeichnungen belegen den hohen Stellenwert des "Franz Josef Strauß". Bei den "World Airport Awards" des renommierten Londoner Luftfahrtinstituts "Skytrax" wurde er in den vergangenen elf Jahren neunmal zum besten Flughafen Europas gekürt.

Passagieraufkommen steigt unaufhörlich

Nach eigenen Angaben zählte der Flughafen München im Eröffnungsjahr 1992 zwölf Millionen gewerbliche Passagiere. Keine zehn Jahre später hatte sich die Zahl bereits mehr als verdoppelt. Im Jahr 2015 reisten sogar rund 41 Millionen Menschen vom oder ins Erdinger Moos.

Zum Vergleich: In Deutschland waren nur am Frankfurter Flughafen 2015 noch mehr Passagiere unterwegs (61 Millionen). In Europa belegte München im vergangenen Jahr den siebten Rang hinter London Heathrow, Paris Charles-de-Gaulle, Istanbul, Frankfurt, Amsterdam und Madrid.

Luftfracht von, nach und über München

Der Aufschwung des "Franz Josef Strauß" lässt sich auch an den Zahlen der geflogenen Luftfracht ablesen. 338.000 Tonnen wurden 2015 von, nach oder mit Zwischenstopp in München transportiert. Im Eröffnungsjahr lag dieser Wert bei nur 57.000 Tonnen.

Fünf Sterne für Bayerns Tor zur Welt

Der Flughafen München ist eines der Aushängeschilder der bayerischen Landeshauptstadt. Er versorgt nicht nur unglaublich viele Passagiere, sondern verteilt diese auch auf der ganzen Welt.

Insgesamt 247 Ziele in 70 verschiedenen Ländern wurden 2015 nach Angaben der Flughafen GmbH von München aus angeflogen.

Der "Franz Josef Strauß"-Airport wurde 2015 von "Skytrax" zum ersten Fünf-Sterne-Flughafen Europas gekürt. Diese Auszeichnung gilt in der Branche als "Oscar der Luftfahrt".