Was für eine Wetterwende: Nach den Minusgraden der letzten Woche soll es nun wieder deutlich wärmer werden. Warme Luft zieht über Deutschland und bringt Wetterexperten zufolge frühlingshafte Temperaturen. Es kann bis zu 15 Grad warm werden.

Tauwetter in Deutschland: Nach Eiseskälte und Glätte der letzten Woche sollen die Temperaturen in dieser Woche schnell weit über den Gefrierpunkt steigen, berichtete der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag.

Die Glatteisgefahr in Deutschland scheint also weitgehend gebannt, denn: "Der Herr Winter macht erstmal Pause", prognostiziert Diplom-Meteorologin Corinna Borau vom Wetterportal wetter.net.

Im Norden und Osten bleibt es dem DWD zufolge erstmal trüb und bewölkt; mit vereinzelten Regenschauern. Im Westen und Süden soll sich im Tagesverlauf teilweise die Sonne durchsetzen und gebietsweise hartnäckig Nebel halten.

War's das schon wieder mit dem Winter?

Statt Temperaturen unter der Gefriergrenze verspricht die nächste Woche dem DWD zufolge Temperaturen im zweistelligen Bereich. Und die frühlingshaften Temperaturen sollen erstmal trotz einer dicken Wolkendecke bleiben.

"Auch die erste Februar-Dekade sieht tendenziell eher mild aus", twitterte Diplommeteorologe Dominik Jung von wetter.net. Sein Kollege pflichtete ihm bei: "Den derzeitigen Prognosen zufolge geht der Monatswechsel vorfrühlingshaft mild über die Bühne", so Karl Heinz Oberthier. "Der Februar soll mit Temperaturen bis 16 Grad beginnen."

Unsere Redaktion versorgt Sie auch auf Facebook mit News und Videos.

Das Wetter in den nächsten Tagen laut DWD:

Montag: 3 bis 14 Grad; bewölkt, im Westen und Südwesten bricht auch mal die Sonne durch

Dienstag: 5 bis 14 Grad; Sprühregen möglich; sonst freundlicher

Mittwoch: 5 bis 15 Grad; im Norden und in der Mitte verregnet; im Süden trocken und freundlich

Donnerstag: 7 bis 14 Grad; verregnet; ab und zu kommt die Sonne durch

Freitag: 7 bis 11 Grad; bewölkt; aber trocken

Samstag: 7 bis 11 Grad; Regen, Schnee möglich

Sonntag: 7 bis 11 Grad; unbeständig.

Eichhörnchen hat Winterdienst

Wenn Schnee den Weg versperrt, muss man sich eben Platz verschaffen. © bitprojects