Lesebestätigung – wann sinnvoll, wann nicht?

Eilige Post! Manche E-Mails sind besonders wichtig, und man möchte sicherstellen, dass der Empfänger sie auch erhalten und geöffnet hat. Mit einer Lesebestätigung können Sie genau das herausfinden. Trotzdem sollten Sie genau abwägen, wann Sie eine Lesebestätigung einsetzen und wann nicht.
Sicher kennen auch Sie das Problem: Sie senden eine dringende Nachricht per E-Mail an einen Kontakt und erhoffen sich schnelle Antwort darauf. Doch es tut sich nichts – auch über mehrere Tage keine Antwort in Ihrem Posteingang.

Unweigerlich kommt da die Frage auf, ob die E-Mail den Adressaten überhaupt erreicht hat, ignoriert wurde oder vielleicht in dessen Spam-Ordner gelandet ist. Das kann ganz schön nervenaufreibend sein. Vor allem dann, wenn es um zeitkritische oder finanzielle Themen geht. Etwa um die Bestätigung einer fristgerechten Stornierung oder der Kündigung eines Abonnements. In genau solch einem Fall kann eine Lesebestätigung durchaus sinnvoll sein:

Lesebestätigung für nüchterne, zeitkritische Fälle einsetzen

Kommunizieren Sie mit einer Ihnen unbekannten Person, bzw. geht es – wie eben beschrieben – um Geschäftliches oder Bürokratisches, können Sie mittels Lesebestätigung schnell und unkompliziert herausfinden, ob der Adressat Ihre E-Mail zumindest erhalten hat.

Allerdings muss der Empfänger vorab seine Einwilligung für die Lesebestätigung geben. Nur dann nämlich bekommen Sie auch eine Übermittlungsbestätigung in Ihr WEB.DE Postfach gesendet.

In Vertragsangelegenheiten ist außerdem zu beachten: Hier ist die Lesebestätigung als rechtliches Mittel nicht anerkannt. Sie dient Ihnen lediglich zur eigenen Vergewisserung, dass die E-Mail auch tatsächlich angekommen ist und im Idealfall gelesen wurde. Möchten Sie also auf Nummer Sicher gehen, nehmen Sie nochmals Kontakt zum Empfänger auf und bitten Sie um schriftliche Bestätigung Ihres Anliegens.

Lesebestätigungen im zwischenmenschlichen Bereich sparsam einsetzen

Nehmen wir an, Sie organisieren für sich und mehrere Bekannte einen gemeinsamen Urlaub. Um eventuelle Stornierungsgebühren wegen verspäteter Absagen zu vermeiden, bitten Sie bis zu einem bestimmten Stichtag um Rückmeldung, ob alle mitkommen.

Auch in diesem Fall kann eine Lesebestätigung helfen, denn dadurch können Sie sehen, welcher Ihrer Freunde die E-Mail ggf. noch nicht erreicht hat und auch da nochmals nachhaken.

Allerdings sollten Sie bedenken, dass gerade im zwischenmenschlichen Bereich eine Lesebestätigung auch als „Druckmittel“ verstanden werden kann. Ihr Gegenüber kann sich dadurch ggf. kontrolliert fühlen. Wägen Sie in solch einem Fall – vor allem auch in der Kommunikation mit Kollegen – vielleicht lieber ab, ob Sie nicht direkt persönlich nachfragen.

Generell bei Lesebestätigung zu beachten:

Setzen Sie Lesebestätigungen, vor allem im persönlichen Umfeld oder in Ihrem Arbeitsumfeld, sparsam und nur in Ausnahmefällen ein. So ist die Akzeptanz bei den Empfängern vermutlich höher und Sie können eher mit einer Antwort rechnen.

Planen Sie auch bei Lesebestätigungen immer ein bisschen Vorlaufzeit ein. Auch hier sollten Sie Ihrem gegenüber die Chance auf Antwort geben und nicht alles auf die letzte Minute erledigen.

Nicht jedes E-Mail-Programm beinhaltet die Funktion "Lesebestätigung". Es kann also sein, dass der Empfänger Ihrer E-Mail gar keine Lesebestätigung von Ihnen erhält. Auch hier sollten Sie im Zweifelsfall noch einmal persönlich nachhaken.

Lesebestätigung bei WEB.DE – so geht’s:

Am Computer finden Sie in der oberen Leiste der E-Mail-Ansicht den Punkt "Optionen". Durch Anklicken öffnet sich das Menü mit dem Unterpunkt "Lesebestätigung" – versehen Sie diesen einfach mit einem Häkchen, fertig. Auch in der WEB.DE Mail App für Android und Windows können Sie die Lesebestätigung nutzen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit diesem Tipp weiterhelfen. Wenn Sie nun wissen, wann eine Lesebestätigung sinnvoll ist und wann nicht, dann freuen wir uns auf Ihre positive Rückmeldung weiter unten.

Themen

E-Mail

2.265 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

Personalisierte E-Mail-Adressen fürs Team erstellen

Ob Verein, Firma oder Familie: Mit einer einheitlichen Endung für E-Mail-Adressen sorgen Sie im Team für Zugehörigkeit – und außerdem für ein professionelles, kollektives Bild nach außen. weiterlesen

Themen

Postfach E-Mail
9 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Phishing-Mails – Beispiele & Merkmale

Die Idee der Täuschung ist schon so alt wie die Menschheit selbst. Und ordentlich getäuscht wird auch bei Phishing-Mails! Online-Kriminelle versenden gefälschte Rechnungen, Mahnungen etc. – im Visier: Ihre Daten, Ihr Geld! weiterlesen
2.272 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

"Digitale Kopie": Briefe als E-Mail-Anhang erhalten

Jetzt NEU: Mit der "Digitalen Kopie" können Sie ab sofort bestimmte Briefe noch vor der Zustellung digital in Ihrem WEB.DE Postfach bzw. der Mail App lesen. Ganz komfortabel und kostenlos. Und natürlich nur, wenn Sie es möchten. weiterlesen
856 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

So räumen Sie Ihre Sperrliste auf!

Nutzen Sie die Sperrliste in Ihrem WEB.DE Postfach? Sie leistet gute Dienste gegen unerwünschte E-Mails bzw. unliebsame E-Mail-Absender. Aber sind Ihre Einträge in der Liste noch aktuell? Prüfen Sie es am besten gleich mal! weiterlesen

Themen

Postfach E-Mail
346 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

"Intelligentes Postfach": So funktionieren die E-Mail-Kategorien

Im Postfach landen täglich viele E-Mails… Wie soll man da bloß den Überblick behalten? Wir haben einen Tipp: Probieren Sie es doch mal mit dem "Intelligenten Postfach". Hier erklären wir Ihnen, wie es funktioniert. weiterlesen

Themen

Postfach E-Mail
129 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Aktuell: WEB.DE stellt auf Wunsch Briefinhalte per Mail zu

Sie nutzen bereits die kostenlose Briefankündigung und finden sie gut? Dann gefällt Ihnen sicher auch die Erweiterung "Digitale Kopie". Ab heute können Sie sich damit auch bestimmte Briefinhalte per Mail zustellen lassen und digital lesen. weiterlesen
81 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Aufgepasst: Das ist ein "Hoax"!

"Achtung: Die Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche! Bitte sofort an alle weiterleiten!". Solche Falschmeldungen werden per WhatsApp, E-Mail etc. gestreut. Doch was steckt dahinter? Und wie geht man damit um? weiterlesen
1.058 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Was ist eine "Noreply-E-Mail"?

Haben Sie auch schon mal eine E-Mail mit der Absenderadresse "noreply@..." erhalten und sich gefragt, was dahintersteckt? Wir werfen für Sie einen Blick hinter die Kulissen und erklären, was es mit den "Keine-Antwort-E-Mails" auf sich hat. weiterlesen

Themen

E-Mail Postfach
5.841 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

WEB.DE Postfach: Kein E-Mail-Versand über eingebundene Sammeldienst-Adressen mehr

Haben Sie in Ihr Postfach über den Sammeldienst E-Mail-Konten anderer Anbieter – z. B. @gmail.com – eingebunden? Und versenden über diese Adressen auch E-Mails? Dann lesen Sie bitte diese wichtige Information. weiterlesen
1.549 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Wie erstelle ich eine schöne Abwesenheitsnotiz?

Wie setzt man eine "schöne" Out of Office-Nachricht auf, wie aktiviert man sie bei WEB.DE und in Outlook? In diesem Artikel bekommen Sie Beispiele und Tipps zu Aufbau, Formulierung und Nutzung. weiterlesen

Themen

E-Mail Postfach
808 Personen finden diesen Artikel hilfreich.