Lesebestätigung anfordern – sinnvoll oder nicht?

Die Lesebestätigung − das virtuelle Äquivalent zum Einschreiben per Post! Mit dieser Funktion können Sie kontrollieren, ob der Empfänger Ihre E-Mail erhalten und geöffnet hat. Aber wie sinnvoll ist das? Wir verraten es Ihnen.
Sie versenden eine wichtige E-Mail und warten auf eine Antwort. Aber selbst Tage später… nichts! Vielleicht ist die E-Mail gar nicht angekommen oder ist sie einfach nur im Spam-Ordner gelandet?

Besonders bei zeitkritischen oder finanziellen Themen kann das schon einmal beunruhigend werden. So lohnt es sich manchmal, eine Lesebestätigung z. B für fristgerechte Stornierungen oder für die Kündigung eines Abonnements zu aktivieren.

Wie aktiviert man die Lesebestätigung bei WEB.DE?

Beim Schreiben einer E-Mail am PC:
 
  1. In der oberen Leiste der E-Mail-Ansicht auf Optionen klicken.
  2. In dem geöffneten Menü bei dem Unterpunkt Lesebestätigung einen Haken setzen.
Auch in der WEB.DE Mail App für Android können Sie diese Funktion nutzen. Klicken Sie dazu beim Verfassen einer E-Mail oben rechts auf das Menü und setzen Sie dann den Haken bei Lesebestätigung.

Was gibt es bei der Lesebestätigung zu beachten?

Bei E-Mails mit geschäftlichem oder bürokratischem Inhalt kann eine Lesebestätigung als Absicherung dienen. Sie fungiert somit als Vergewisserung, dass Ihre Nachricht auch tatsächlich angekommen – und im Idealfall auch gelesen wurde.

Allerdings muss der Empfänger seine Einwilligung für die Lesebestätigung geben, sonst erhalten Sie keine Übermittlungsbestätigung. Möchten Sie daher doch lieber auf Nummer Sicher gehen, kontaktieren Sie den Empfänger erneut und bitten ihn um eine schriftliche Bestätigung Ihres Anliegens.
 
Wichtig zu wissen: In Vertragsangelegenheiten wird die Lesebestätigung nicht als rechtliches Mittel anerkannt. Sie können sich weder rechtlich noch organisatorisch auf diese berufen.

Und noch etwas…

Die Lesebestätigung kann zwar ab und zu ganz praktisch sein, sollte dennoch in Maßen genutzt werden. Setzen Sie sie am besten sparsam und nur in Ausnahmefällen ein – insbesondere im persönlichen Umfeld oder in Arbeitskreisen.

Sonst kann die Lesebestätigung auch als "Druckmittel" verstanden werden und der Empfänger fühlt sich ggf. kontrolliert. Wägen Sie in solch einem Fall also vielleicht lieber ab, ob Sie nicht direkt persönlich nachfragen.

Konnten wir Ihnen mit diesem Tipp weiterhelfen? Wenn Sie nun wissen, wann eine Lesebestätigung sinnvoll ist und wann nicht, freuen wir uns auf Ihre positive Rückmeldung weiter unten!

Und wenn Ihnen WEB.DE gefällt, geben Sie uns auch gerne positives Feedback auf der Bewertungsplattform Trustpilot.

Themen

E-Mail Postfach

3.048 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

"Mailer-Daemon": E-Mail nicht zugestellt?

"Mail delivery failed: returning message to sender": Erhalten Sie diese Meldung vom Mailer Daemon − kurz nach dem Versand einer E-Mail − ist wohl etwas schiefgelaufen. Doch was genau hat nicht funktioniert? Wir gehen der Sache nach! weiterlesen

Themen

E-Mail Postfach
2.433 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Die besten Tipps zu E-Mail, Sicherheit & Co.

Wurde ich gehackt? Warum kann ich mich nicht einloggen? Wie erkenne ich Phishing? Hier gibt's die besten Tipps der letzten Monate! weiterlesen
176 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Praktisch: Neue E-Mail-Kategorie für Verträge & Abonnements

Wo war noch gleich die letzte Rechnung zu meinem Handyvertrag? Wo die E-Mail zur Versicherungs-Police? Dank der neuen E-Mail-Kategorie "Verträge & Abos" finden Sie alles gebündelt vor! Sicher und datenschutzkonform. weiterlesen
443 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Die E-Mail-Nutzung der jüngeren Generation

Ohne E-Mail geht heutzutage nichts mehr. Das finden auch die 16- bis 24-Jährigen: Einer Studie zufolge sind sie die nutzungsstärkste Gruppe, wenn es um den formellen Austausch mit Unternehmen, Behörden oder Lehrern via E-Mail geht. weiterlesen

Themen

Postfach E-Mail
44 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Personalisierte E-Mail-Adressen fürs Team erstellen

Ob Verein, Firma oder Familie: Mit einer einheitlichen Endung für E-Mail-Adressen sorgen Sie im Team für Zugehörigkeit – und außerdem für ein professionelles, kollektives Bild nach außen. weiterlesen

Themen

Postfach E-Mail
16 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

"Digitale Kopie": Briefe als E-Mail-Anhang erhalten

Jetzt NEU: Mit der "Digitalen Kopie" können Sie ab sofort bestimmte Briefe noch vor der Zustellung digital in Ihrem WEB.DE Postfach bzw. der Mail App lesen. Ganz komfortabel und kostenlos. Und natürlich nur, wenn Sie es möchten. weiterlesen
919 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

So räumen Sie Ihre Sperrliste auf!

Nutzen Sie die Sperrliste in Ihrem WEB.DE Postfach? Sie leistet gute Dienste gegen unerwünschte E-Mails bzw. unliebsame E-Mail-Absender. Aber sind Ihre Einträge in der Liste noch aktuell? Prüfen Sie es am besten gleich mal! weiterlesen

Themen

Postfach E-Mail
379 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

"Intelligentes Postfach": So funktionieren die E-Mail-Kategorien

Im Postfach landen täglich viele E-Mails… Wie soll man da bloß den Überblick behalten? Wir haben einen Tipp: Probieren Sie es doch mal mit dem "Intelligenten Postfach". Hier erklären wir Ihnen, wie es funktioniert. weiterlesen

Themen

Postfach E-Mail
155 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Aktuell: WEB.DE stellt auf Wunsch Briefinhalte per Mail zu

Sie nutzen bereits die kostenlose Briefankündigung und finden sie gut? Dann gefällt Ihnen sicher auch die Erweiterung "Digitale Kopie". Ab heute können Sie sich damit auch bestimmte Briefinhalte per Mail zustellen lassen und digital lesen. weiterlesen
105 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Was ist eine "Noreply-E-Mail"?

Haben Sie auch schon mal eine E-Mail mit der Absenderadresse "noreply@..." erhalten und sich gefragt, was dahintersteckt? Wir werfen für Sie einen Blick hinter die Kulissen und erklären, was es mit den "Keine-Antwort-E-Mails" auf sich hat. weiterlesen

Themen

E-Mail Postfach
6.766 Personen finden diesen Artikel hilfreich.