E-Mail-Header: wichtige Infos in der Kopfzeile

"E-Mail-Header": Haben Sie diesen Begriff schon einmal irgendwo gehört – können aber nichts damit anfangen? Wir erklären Ihnen, was sich dahinter verbirgt und wo Sie die Kopfzeile Ihrer E-Mails ansehen können.
Grundsätzlich macht man sich ja keine Gedanken darüber, wie genau eine E-Mail aufgebaut ist. Man tippt seinen Text, editiert gegebenenfalls noch ein wenig und klickt dann auf "Senden".
 
Doch es gibt durchaus Wissenswertes rund um die E-Mail:
Heute schauen wir uns also an, welche Rolle der E-Mail-Header spielt, welche Informationen darin enthalten sind und wie Sie ihn bei WEB.DE ansehen können.

Aufbau einer E-Mail: E-Mail-Header & E-Mail-Body

Grob betrachtet teilt sich eine E-Mail in zwei Teile auf:
  1. Den Body, also den "Körper" der E-Mail. Er stellt den sichtbaren eigentlichen Teil der E-Mail dar und zeigt den Inhalt mit dem geschrieben Text.
  2. Oberhalb des Bodies, durch eine Leerzeile getrennt, befindet sich der sogenannte Header. Er zeigt detaillierte Zusatzinformationen zum E-Mail-Versand und E-Mail-Empfang an und ist nur zu einem gewissen Teil direkt sichtbar. Folgende wichtige Identifikationsmerkmale einer E-Mail sind im E-Mail-Header standardmäßig sichtbar:
  • Die Von- und An-Zeile – also den Absender und Empfänger der E-Mail
  • CC für die zusätzlichen E-Mail-Empfänger zur Kenntnisnahme
  • Der Betreff
  • Der Versandzeitpunkt
Der nicht direkt sichtbare, verborgene Header-Bereich zeigt weitere Informationen zum Sendungsverlauf an, z. B.:
  • Autor und Versender der E-Mail (diese variieren mitunter – zum Beispiel kann die Verfasserin der E-Mail Anna Blume heißen, der Versender aber ist die Institution, in der sie arbeitet, zum Beispiel die Hochschule Karlsruhe).
  • Detaillierte Infos zur IP-Adresse des Absender-Mail-Servers
  • Server, Internetanbieter und E-Mail-Dienste, die die E-Mail auf Ihrem Versandweg passiert hat
  • Geschützte Übertragung: Wurde das Übertragungsprotokoll SSL genutzt?
Ein Teil des E-Mail-Headers ist sichtbar - im erweiterten, nicht direkt sichtbaren Bereich finden sich weitere Informationen.
Ein Teil des E-Mail-Headers ist sichtbar - im erweiterten, nicht direkt sichtbaren Bereich finden sich weitere Informationen.

 Wann braucht man den E-Mail-Header?

Bei Themen rund um den E-Mail-Empfang bzw. die korrekte Zustellung kann der E-Mail-Header wertvolle Informationen liefern und so zur Lösung eines Problems beitragen.
Mögliche Probleme können sein:
  • Eine von Ihnen eingerichtete Filterregel funktioniert plötzlich nicht mehr – bestimmte E-Mails werden nicht mehr wie sonst in den entsprechenden E-Mail-Ordner einsortiert.
  • Eine E-Mail wurde verspätet zugestellt.
In solchen Fällen kann der Kundendienst des E-Mail-Anbieters den E-Mail-Header auslesen und die Ursache des Problems finden.
Meist jedoch können Sie selbst Antworten zur Lösung Ihres Problems finden. Bei WEB.DE etwa hilft Ihnen der Hilfe-Chat weiter bzw. Sie finden Antwort in den einzelnen Rubriken der WEB.DE Hilfe. Erhalten Sie eine Bounce Mail vom Mailer Daemon, hilft Ihnen vielleicht dieser Tipp weiter.

Wo finde ich den E-Mail-Header bei WEB.DE?

In Ihrem WEB.DE Postfach können Sie den E-Mail-Header folgendermaßen ansehen:
  • Klicken Sie in der geöffneten E-Mail rechts oben auf "Mehr" bzw. auf die drei Punkte.
  • Im nun geöffneten Menü klicken Sie auf "Mehr Informationen":

Über "Mehr Informationen" öffnen Sie den erweiterten Header.
Über "Mehr Informationen" öffnen Sie den erweiterten Header.
 
  • In der nun geöffneten Ansicht sehen Sie den kompletten erweiterten E-Mail-Header:
So sieht der geöffnete E-Mail-Header aus.
So sieht der geöffnete E-Mail-Header aus.
 
  • Mit Klick auf "Alles auswählen" kopieren Sie sämtliche Header-Informationen in die Zwischenablage und können diese nun bei Bedarf weiterleiten.

Kann ich als Laie den E-Mail-Header selbst auslesen?

Entgegen einiger im Netz zu findender Verbraucher-Tipps ist der E-Mail-Header durch technische Laien nicht so einfach auslesbar. Vor allem nicht, um Phishing zu enttarnen. Denn auch E-Mail-Header lassen sich in Teilen manipulieren.
 
Zudem sind E-Mail-Header je nach E-Mail-Anbieter auch unterschiedlich aufgebaut. Es gibt also kein einfaches Schema F, um sie zuverlässig auszulesen.
Haben Sie den Verdacht, dass es sich um eine Phishing-Mail handeln könnte, empfehlen wir stattdessen, diese auf die entsprechenden Merkmale hin zu überprüfen.

Sie möchten weitere Fachbegriffe aus der Welt des Digitalen kennenlernen?

Manchmal kann es durchaus nützlich sein, ein wenig technisches Hintergrundwissen zu haben – daher finden Sie hier im Blog auch unser Internet-ABC, das wir kontinuierlich um Fachbegriffe aus der digitalen Welt erweitern.

Und wenn Ihnen WEB.DE gefällt, geben Sie uns auch gerne ein positives Feedback auf der Bewertungsplattform Trustpilot!

Themen

E-Mail

361 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

Sind E-Mails "grün"?

Vorsicht vor "Spoofing-Angriffen"

Tag der Passwort-Sicherheit: Starkes Passwort schützt