Der 7. MO/OVE New Mobility Talk findet am 14. Dezember 2023 von 12:00 – 13:30 Uhr statt.

Mehr zum Thema Mobilität

Hier geht es direkt zur Anmeldung!

Elektromobilität nimmt in Europa eine immer wichtigere Stellung ein und erobert den Automarkt. Doch inwiefern fördert sie Innovationen? Darüber sprechen wir mit Dr. Reinhard Kolke, Leiter Test und Technik beim ADAC. Mehr über Bidirektionales Laden erfahren wir im Gespräch mit Yukihiro Maeda, Head of Cross-Carline bei Hyundai Motor Europe. Und worauf Autofahrer beim Kauf eines Elektroautos im Bezug auf Reifen achten sollten, erklärt Markus Bast, der bei Michelin für die Verkaufsaktivitäten in Deutschland verantwortlich ist.

Das sind unsere Gäste:

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbefreien Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper (pdf).

Markus Bast, Managing Director DACH & Director Sales B2B DACH Michelin

Seine Karriere bei Michelin begann Markus Bast 2019 als Sales Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Seit November 2021 ist er als Managing Director & Director Sales für alle Verkaufsaktivitäten in der Region verantwortlich. Davor sammelte der 43-Jährige bereits über 15 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie, unter anderem als Sales Director beim Automobilzulieferer Brose oder als Analyst für das Beratungsunternehmen McKinsey. Bast studierte Business Administration / Management an der Universität Trier und schloss sein internationales Wirtschaftsstudium in Oslo und Kopenhagen ab. In einer auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Mobilität sieht der Reifenexperte viele Chancen, und erklärt im MO/OVE New Mobility Talk, worauf Autofahrer beim Kauf eines Elektroautos achten sollten.

Dr. Reinhard Kolke, Leiter des ADAC Technik Zentrums Landsberg

Noch länger im Geschäft ist Dr. Reinhard Kolke: Bereits seit 2007 ist der promovierte Ingenieur Leiter der strategischen Geschäftseinheit "Test und Technik" im ADAC. Als Leiter des ADAC Technik Zentrums Landsberg führt Kolke Crashtests, Abgastests und Produkttests durch und unterstützt dieses durch eine eigene Unfallforschung. Zudem ist er Mitglied im Board of Directors bei Euro NCAP (European New Car Assessment Programme) und Vorsitzender der FIA Technical Working Group der europäischen Automobilclubs. Schon seit den 1990er-Jahren spielt nachhaltige Mobilität eine große Rolle in Kolkes Laufbahn: Von 1993 bis 2004 spezialisierte er sich nach seinem Studium der Energie- und Umwelttechnik an der FH Aachen im Umweltbundesamt auf dem Gebiet der Emissions- und Verbrauchsminderung im Straßenverkehr. Von 2004 bis 2007 leitete er den Geschäftsbereich Forschung und Entwicklung der HJS Fahrzeugtechnik GmbH & Co KG. Sein Wissen gibt er nicht nur im MO/OVE New Mobility Talk weiter, sondern auch als Lehrbeauftragter für Fahrzeugtestverfahren an der Hochschule Kempten. Von 2012 bis 2016 arbeitete er außerdem als Professor für Automotive Technology Management – Zukunftsmobilität an der BiTS Hochschule in Iserlohn.

Yukihiro Maeda, Head of Cross-Carline bei Hyundai Motor Europe

Bidirektionales Laden ermöglicht einem Elektrofahrzeug nicht nur das Aufladen von Strom, sondern auch das Zurückgeben überschüssiger Energie ins Stromnetz. Eine Technologie für die Zukunft? Darüber sprechen wir mit Yukihiro Maeda, der seit 2018 als Head of Cross-Carline bei Hyundai Motor Europe arbeitet. Davor war Maeda seit 2004 in verschiedenen Funktionen bei Toyota Deutschland und Toyota Europe tätig, unter anderem als Concept Planer und Senior Product Planer. Auch auf zwei Jahre als Sales & Key Account Manager bei Nürburgring Automotive kann Maeda zurückblicken. Aktuell ist er bei Hyundai Motor Europe unter anderem für die Bereiche Connected Car, E-Mobility und Homologation verantwortlich.

Jetzt hier für den MO/OVE New Mobility Talk am 14.12.2023 anmelden!  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.