(rh/mom) - Nach Bud Spencer will die Internet-Gemeinde nun auch seinem ehemaligen Filmpartner Terence Hill die Ehre erweisen. Eine Facebook-Gruppe fordert: Der Feldberg in Baden Württemberg soll in Terence Hill umbenannt werden.

Vergangene Woche schon hat eine Facebook-Gruppe für Aufsehen gesorgt, die über 100.000 Bud-Spencer-Fans dazu motivierte, für einen Tunnel mit dem Namen des Schauspielers zu stimmen. Auf der Webseite der Stadt hatte der Gemeinderat dazu aufgerufen, Namensvorschläge für den neuen Tunnel einzureichen.

Zwar blieb die Sensation aus, denn der Gemeinderat von Schwäbisch Gmünd lehnte den Vorschlag ab. Die Fans konnten aber trotzdem jubeln, denn als Kompromiss soll nun ein Freibad nach Bud Spencer benannt werden. Das hätte sogar einen geschichtlichen Hintergrund, denn Carlo Pedersoli, so der bürgerliche Name von Bud Spencer, hat in diesem Schwimmbad als Mitglied der italienischen Schwimmmannschaft in den 1950er Jahren an Länderwettkämpfen gegen Deutschland teilgenommen.

Im Vergleich dazu hat Terence Hill, der mit bürgerlichen Namen übrigens Mario Girotti heißt, kaum einen Bezug zu dem 1.493 Meter hohen Feldberg. Allein der Nachname des italienischen Schauspielers "Hill" - zu deutsch "Hügel" - scheint den rund 500 Fans auf Facebook schon zu reichen.

Eine kuriose Anekdote zum Schluss: In der sächsischen Stadt Lommatzsch gibt es bereits ein "Terence Hill Freibad". Als kleiner Junge lebte Hill einige Zeit in der Region und wurde später auch zum Ehrenbürger ernannt.