Nachdem Facebook und Twitter in der Vergangenheit bereits eigene Emojis eingeführt haben, werden wohl auch bei WhatsApp bald neue Symbole verwendet werden. In den sozialen Netzwerken kursieren bereits Bilder von der aktuellen Testversion.

Die neue Testversion des Messenger-Dienstes WhatsApp hält für die Nutzer eine kleine Überraschung bereit. Nachdem auf Facebook bereits eigene Emojis im Einsatz sind, zieht nun auch der Messenger-Dienst nach.

Die aktuelle Beta-Version der App wartet mit dem neuen Set auf. Die alten Apple-Emojis könnten damit ausgedient haben. Doch der Unterschied wird vielen Nutzern wohl gar nicht auf Anhieb auffallen.


Nur Nuancen unterscheiden sich

Die Änderungen beschränken sich eher auf Nuancen. Wie auf "Emojipedia" zu sehen ist, hat man die Neuheit eher behutsam eingeführt. In der Pfanne mit einem Spiegelei sind nun beispielsweise zwei Eier zu sehen.


Das Pistolen-Emoji ist nun orange statt grün. Die Herzen-Augen wurden ein wenig vergrößert und die allseits beliebte Aubergine glänzt ein wenig mehr.

Die Symbole orientieren sich dabei immer noch stark an den Emojis von Apple. Vermutet wird, dass die Änderungen so klein ausfallen, damit sich auch iPhone-Nutzer nicht umgewöhnen müssen.

Neben dem veränderten Design führt WhatsApp aber auch neue Symbole ein, die schon im März dieses Jahres angekündigt wurden.

Vampire, Meerjungfrauen, Flaschengeister oder auch eine stillende Mutter können demnächst wohl mit den Nachrichten verschickt werden.


Ein genaues Datum, wann die neuen Emojis auch in der regulären Version von WhatsApp eingesetzt werden, wurde noch nicht bekannt gegeben. (mhe)

Bildergalerie starten

10 Jahre iPhone: Die Geschichte in Bildern

Das iPhone ist nach wie vor der Kassenschlager des US-Unternehmens Apple. Vor zehn Jahren begann mit dem Smartphone der Aufstieg des Konzerns zu einer der wertvollsten Marken der Welt.