Ein neuer Trend erfasst die sozialen Netzwerke: Frauen fotografieren sich mit verschmiertem Lippenstift. Nur ein Spaß? Im Gegenteil. Sie wollen auf eine Aktion hinweisen, die für die Prävention von Gebärmutterhalskrebs wirbt.

Immer mehr Frauen zeigen sich auf Facebook, Twitter und Instagram vermeintlich schlecht gestylt und versehen die Fotos mit dem Hashtag #SmearForSmear. Die auf den ersten Blick lustige Aktion hat einen ernsten Hintergrund: Die britische Organisation „Jo’s Cancer Trust“ ermutigt Frauen, mit regelmäßigen Abstrichen (englisches Wort: smear) Gebärmutterhalskrebs-Prävention zu betreiben – und will darauf hinweisen, indem sich Frauen (oder auch Männer) Lippenstift im Gesicht verschmieren (englisches Wort: ebenfalls smear).

Noch steht die Aktion erst am Anfang. Sollten mehrere Prominente zum Lippenstift greifen, könnte #SmearForSmear aber schon bald richtig an Fahrt aufnehmen. Wie schon bei der #IceBucketChallenge geht's beim neuen Internettrend um eine gute Sache - auch deshalb dürften mehr und mehr Menschen ähnliche Bilder posten, wenn sie nominiert werden.