Eine Falschfahrerin löst in Dortmund einen Unfall aus, der zu einem Stau führt. Aus Ungeduld wird ein darin stehender Autofahrer kurzerhand selbst zum Falschfahrer. Die Polizei aber hat ein Foto von ihm.

Mehr Panorama-Themen finden Sie hier

In einem Stau nach einem schweren Verkehrsunfall in Dortmund hat der Fahrer eines Audis nach Feuerwehrangaben seinen Wagen gewendet und ist durch die Rettungsgasse zurückgefahren.

Offenbar habe der Mann nicht die Geduld gehabt, die Aufhebung der Straßensperrung abzuwarten, teilte die Feuerwehr am Donnerstagabend mit.

Den Falschfahrer erwartet eine Anzeige

Laut Westdeutschem Rundfunk machte ein ebenfalls im Stau stehender Feuerwehrmann ein Foto von dem Auto. Dessen Fahrer erwarte jetzt eine Anzeige.

Autofahrerin nimmt Treppe

Im kanadischen Vancouver nimmt eine Frau mit ihrem Auto eine Abkürzung über eine Treppe.

"Leider ist immer noch nicht bei allen Autofahrern angekommen, wie man sich in so einer Situation zu verhalten hat", kommentierte die Dortmunder Feuerwehr das Verhalten des Autofahrers.

Bei dem vorangegangenen Verkehrsunfall durch eine Falschfahrerin war am Donnerstagnachmittag eine 69-jährige Frau lebensgefährlich verletzt worden. Eine 56-Jährige trug schwere Verletzungen davon, eine 55-Jährige erlitt leichte Blessuren. (hau/dpa)