In Glinde in Schleswig-Holstein sind zwei Kinder in ein Regenrückhaltebecken gefallen und gestorben. Retter hatten noch versucht, die beiden Jungen wiedezubeleben.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Zwei Kinder sind in Glinde in Schleswig-Holstein in ein Regenrückhaltebecken gefallen und gestorben.

Retter hatten die beiden Jungen im Alter von fünf und sechs Jahren am Freitag noch aus dem Wasser geholt und versucht, sie zu reanimieren. Sie wurden in ein Hamburger Krankenhaus gebracht. Wenig später meldete die Polizei ihren Tod.

Den Angaben zufolge hatten die Kinder unter dem Vorwand, auf die Toilette zu müssen, einen großen Gottesdienst verlassen. Bald danach seien sie vermisst worden. Bei der Suche habe man sie in dem nahe gelegenen Regenrückhaltebecken gefunden. (ff/dpa)

Nach der Überschwemmung eines deutschen Ferienlagers in Südfrankreich hat die Polizei zwei Verantwortliche vorläufig festgenommen.