Traurige Gewissheit: Die Schweizer Fußball-Nationalspielerin Florijana Ismaili ist tot. Sie wurde nach einem Bade-Unfall am Samstag am Comer See vermisst.

Weitere aktuelle News gibt es hier

Die nach einem Badeunfall in Italien vermisste Schweizer Fußball-Nationalspielerin Florijana Ismaili ist tot. Ein Sprecher der italienischen Feuerwehr teilte der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag mit, dass die Leiche der 24-Jährigen im Comer See mit einem Spezialgerät in mehr als 200 Metern Tiefe gefunden und anschließend geborgen wurde.

Ismaili, Kapitänin des Schweizer Frauenfussball-Clubs Young Boys Bern, soll am Samstag zusammen mit einer Freundin auf dem Comer See in Norditalien ein Boot gemietet haben. Von dem Boot sei die Mittelfeldspielerin später ins Wasser gesprungen und nicht wieder aufgetaucht.

Ismaili spielte seit 2011 für Bern. Im Januar 2014 absolvierte sie ihr erstes von 33 Länderspielen für die Schweiz. Zuletzt spielte sie am 14. Juni in Serbien für die Auswahl. (mss/dpa)

Bildergalerie starten

Mexiko: Guadalajara unter Hagel begraben

Ein Hagelsturm hat die mexikanische Stadt Guadalajara lahmgelegt. Der Gouverneur der Stadt sprach anschließend von einem Phänomen, das in Zusammenhang mit dem Klimawandel stehen müsse. (msc/dpa)
Teaserbild: © picture alliance/KEYSTONE/Walter Bieri