Das Wetter in Deutschland bleibt trüb und grau. Regenschauer und milde Temperaturen ziehen sich durch den Rest der Woche. Alleine im Bergland kann es gegen Ende der Woche zu Glatteis kommen.

Mehr Infos zum Deutschland-Wetter finden Sie hier

Mit Schnee sieht es in den nächsten Tagen schlecht aus beim Wetter in Deutschland. Das lassen zumindest die Voraussagen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vermuten. Anstatt weißer Flocken, regnet es nur dicke Tropfen vom Himmel.

  • Heute 3°C
  • Fr 1°C
  • Sa 0°C
  • So 0°C
  • Mo 1°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Der heutige Donnerstag zeigt sich vor allen Dingen trüb und bedeckt. Im Mittelgebirgsraum kann es laut DWD sogar stellenweise gefrieren. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von 3 bis 9 Grad in der Osthälfte und 8 bis 13 Grad im Westen.

In der Nacht zum Freitag ist der Himmel fast durchweg bedeckt und es kann zu Regenfällen kommen. Tiefsttemperaturen liegen zwischen 11 und 2 Grad.

Woche endet trüb und bedeckt

Auch der Freitag startet stark bewölkt und regnerisch. Ab Mittag kommt es aber südlich der Donau zu Auflockerungen. Die Temperaturen erreichen milde Höchstwerte von 10 bis 15 Grad.

Auch in der Nacht zum Wochenende ziehen Wolken und Schauer über das Land. Nur in höheren Lagen können die Regengüsse in Schnee übergehen. Dort können Temperaturen von 4 bis 0 Grad erreicht werden. Die Tiefstwerte im Rest von Deutschland liegen bei 7 bis 4 Grad.

Mit starker Bewölkung muss am Samstag gerechnet werden. In höheren Lagen fällt zu Tagesbeginn noch teilweise Schnee, dieser geht aber im Laufe des Tages in Regen über. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 6 und 11 Grad, im Bergland zwischen 1 und 6 Grad.

Die Nacht zwischen Samstag und Sonntag ist mit schauerartigen Regenfällen durchzogen. Die Temperaturminima liegen zwischen 8 und 2 Grad.

Anfang nächster Woche herrscht Glättegefahr

Am Sonntag gibt es im Norden zeitweise Auflockerungen vom ständigen Niederschlag. Im Rest von Deutschland regnet es aber munter weiter. Oberhalb von etwa 1.000 Metern kann der Regen wieder in Schnee übergehen. Im Rest von Deutschland bleiben die Temperaturen mit 7 bis 11 Grad weit über dem Gefrierpunkt.

In der Nacht zum Montag wird es schließlich kälter. Die Tiefstwerte in Deutschland sinken auf 4 bis 0 Grad. In den Alpen gibt es langanhaltende Schneefälle. Dort herrscht bei leichtem Frost mit -3 Grad Glättegefahr.

Deutschland-Wetter der kommenden Tage:

  • Donnerstag: größtenteils bedeckt und trüb, teils Regen, 3 bis 13 Grad
  • Freitag: stark bewölkt, teilweise starke Regenschauer, 10 bis 15 Grad
  • Samstag: wechselhaftes Wetter, teils Schauer, im Bergland vereinzelt Schnee, 1 bis 11 Grad
  • Sonntag: bedeckt, teils kräftige Schauer und Gewitter, 7 bis 11 Grad
  • Montag: starke Bewölkung und kräftige Schauer, langanhaltende Schneefälle im Gebirge, 0 bis 7 Grad
  • Dienstag: starke Bewölkung und kräftige Schauer, langanhaltende Schneefälle im Gebirge, 0 bis 7 Grad
  • Mittwoch: starke Bewölkung, einzelne Schauer, 0 bis 5 Grad

(dar)

Bildergalerie starten

Die Orte mit dem extremsten Wetter weltweit

Ob extrem heiß oder besonders kalt: Einen Erholungsurlaub kann man eine Reise an diese Orte bestimmt nicht nennen.
Teaserbild: © Getty Images/iStockphoto