Am 27. November war der erste Advent - für viele der Beginn der vorweihnachtlichen Zeit. Und pünktlich zum Start in diese Phase zeigt sich auch das Wetter von seiner winterlichen Seite.

Handschuhe, Mütze und Schal bereithalten: Denn das Wetter beschert dem Land frostige Temperaturen jenseits der Nullgradgrenze.

Dabei konnte man in der Nacht zum Montag sogar bis zu zehn Grad minus messen. "Scheiben freikratzen war am Montagmorgen in fast allen Regionen Deutschlands der unbeliebte Frühsport Nummer eins", sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal "wetter.net": "Die frostigen Nächte dauern erst einmal an und es wird sogar noch kälter."

  • Heute 8°C
  • Di 8°C
  • Mi 7°C
  • Do 6°C
  • Fr 7°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Keine Wärme trotz Sonnenschein

Aber auch tagsüber bleibt es bitterkalt. Wie "wetter.net" berichtet, liegen die Höchsttemperaturen zu Wochenbeginn zwischen null und sechs Grad.

Doch im Laufe der Woche steigt das Thermometer kontinuierlich an. Am Donnerstag könnte die Temperatur gebietsweise schon wieder bei elf Grad liegen. Auch die Sonne zeigt sich die Woche über des Öfteren. Auf wohlige Wärme sollte man sich jedoch besser nicht einstellen.

Am Wochenende wieder Minusgrade

Dank des starken Windes bleibt die gefühlte Temperatur die gesamte Woche über konstant kalt. Zum Wochenausklag fegt ein Westwind - zum Teil sturmartig - über Deutschland hinweg. Auf den Bergen könnte es vereinzelt zu orkanartigen Böen kommen, wie der "Deutsche Wetterdienst" (DWD) berichtet.

Die Adventszeit hat allerdings nicht nur Frost und Wind im Gepäck. Laut DWD könnte bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag in Teilen Deutschlands Schnee fallen. In den Tagen darauf wird es aber vor allem in den Berglanden schneeweiß werden.

Zum zweiten Advent hin sinken die Temperaturen wieder vom positiven in den negativen Bereich: Die Höchstwerte am Sonntag liegen bei minus einem bis plus sechs Grad. "Der Winter pirscht sich offenbar auf leisen Sohlen heran", so Diplom-Meteorologe Jung.

Das Wetter in den kommenden Tagen:

Montag: 0 bis 5 Grad, vielfach sonnig und trocken

Dienstag: 0 bis 6 Grad, oft freundlich und trocken

Mittwoch: 2 bis 8 Grad, mal Sonne, mal Wolken, im Nordosten Regen und Schnee, teilweise Glätte

Donnerstag: 4 bis 11 Grad, im Norden viele Wolken und Regen, sonst auch mal Sonne

Freitag: 4 bis 9 Grad, Sonne, Wolken und etwas Regen

Samstag: 0 bis 6 Grad, wechselnd bewölkt, stellenweise Regen oder Schneeregen

Sonntag (2. Advent): minus 1 bis plus 6 Grad, im Nordosten viele Wolken und Schneeregen oder Schnee

Montag: minus 1 bis plus 6 Grad, im Norden weiterhin Niederschläge, teils als Schnee

Dienstag: minus 1 bis plus 4 Grad, mal Sonne, mal Wolken, dazwischen Schneeregen oder Schneeschauer