Mit Sonne, aber auch Gewittern und Regen stehen in den kommenden Tagen eher wechselhafte Sommertage bevor. Lokal kann es dabei mit Starkregen und teils kräftigen Unwettern auch ungemütlich werden. Das Wetter im Überblick.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Was das Wetter angeht, ist der Süden Deutschlands in den nächsten Tagen eindeutig auf der Gewinnerseite. Denn verglichen mit den restlichen Teilen des Landes dürfen die Menschen dort in den kommenden Tagen mit Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen - teils über 30 Grad - rechnen.

Im Rest des Landes wird es hingegen eher wechselhaft. Auf einige Regionen kommen ungemütliche Tage mit Gewittern zu. So wird das Wetter bis Montag in Deutschland.

Wetter aktuell: Kaltfront über Deutschland

Am Donnerstag regnete es am Nachmittag im Westen und Nordwesten, vereinzelt traten Gewitter auf. Am Freitag gab es in der Früh schauerartige Niederschläge. Im Nordwesten soll es wieder auflockern und danach trocken bleiben.

Tagsüber ist es wechselnd bewölkt. In der Osthälfte, im Mittelgebirgsraum und an den Alpen könnte es regnen und gewittern. Im Südwesten ist es sonnig und trocken. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 24 und 29 Grad, im Norden maximal bis 25 Grad.

In der Nacht zum Samstag regnet es teilweise im Norden Deutschlands. In der Südhälfte des Landes bleibt es gering bewölkt oder klar und überwiegend trocken. Es kühlt ab auf bis zu 12 Grad.

Sommerliches Wochenende im Süden

Auch am Samstag bekommt vor allem der Süden Deutschlands ordentlich Sonne ab. Über dem Westen und dem Norden kann es allerdings zu kräftigen Gewittern kommen.

Diese können auch mit Starkregen, Hagel und Sturmböen einhergehen und ziehen im Laufe der Nacht über den Nordosten weiter in Richtung Polen. Dabei trifft es dann auch den Süden und Osten, wo sich zum Abend kräftige Gewitter bilden können. Im Nordwesten wird es bis zu 27 Grad warm, in den anderen Teilen Deutschlands liegen die Höchsttemperaturen bei 28 bis 33 Grad.

Am Sonntag ist im Norden mit dichten Wolken zu rechnen. Im Süden und Osten kommt es dann noch zu Regenschauern und einzelnen Gewittern. Gegen Nachmittag lockert die Wetterlage dann aber auf, es bleibt meist trocken.

Wetter in Deutschland: Start in die Woche bleibt heiß

Während die Temperaturen im Nordwesten kaum über 23 Grad gehen, steigt vor allem im Süden das Thermometer am Wochenende wieder über die 30 Grad-Marke und es kann bis zu 33 Grad heiß werden.

Es bleibt weiter warm, auch am Montag. Nur an der Nordsee könnte es regnen. Sonst scheint die Sonne. Vereinzelt erwartet der Deutsche Wetterdienst bis zu 34 Grad.

So wird das Wetter in den kommenden Tagen

Freitag: 24 bis 29 Grad, im Osten wechselhaft bis stark bewölkt, vereinzelt Schauer im Westen, sommerliches Wetter im Süden.

Samstag: 23 bis 33 Grad, warm und viel Sonne im Süden, teils kräftige Gewitter im Norden und Westen. Gegen Abend auch einzelne Unwetter im Süden und Osten.

Sonntag: 27 bis 33 Grad, dichte Wolken im Norden. Regenschauer und einzelne Gewitter im Süden und Osten. Auflockerung gegen Mittag. Ab dann meist trocken.

Montag: 21 bis 34 Grad, an der Nordsee bewölkt und etwas Regen, sonst meist heiter bis sonnig. Es bleibt trocken. Am wärmsten wird es an Ober- und Hochrhein. Der Wind weht schwach bis mäßig.

(thp/sap)

  • Heute 5°C
  • Mi 4°C
  • Do 5°C
  • Fr 5°C
  • Sa 6°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Verwendete Quellen:

  • Deutscher Wetterdienst: Vorhersage für Deutschland
  • Deutsche Presse-Agentur (dpa)