In den kommenden Tagen wird das Wetter in Deutschland wieder milder und es bleibt meist trocken. Immer öfter zeigt sich auch die Sonne - und zur Wochenmitte könnten die Temperaturen dann sogar zweistellig werden.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Nach den Schneefällen vom Wochenende wird das Wetter in Deutschland in den kommenden Tagen milder, meist bleibt es trocken.

Einige Regionen dürfen sich sogar auf frühlingshafte Temperaturen freuen: Zur Wochenmitte könnte das Thermometer im Westen sogar zweistellige Werte anzeigen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag mitteilte. Zum Ende der Woche soll auch in Süddeutschland Tauwetter einsetzen.

Vielerorts zeigt sich die Sonne

In der Nacht zum Montag lassen die Schneefälle an den Alpen und im Erzgebirge langsam nach. Die Tiefstwerte liegen zwischen null und minus 5 Grad. In manchen Tälern kann es bis zu minus 10 Grad kalt werden, wie der DWD prognostiziert.

Am Montag zeigt sich vielerorts die Sonne und es bleibt meist trocken. Im Nordwesten kann es am Abend Regen und Schneeregen geben. An den Alpen steigen die Temperaturen auf minus 1 Grad und im Westen auf bis zu 6 Grad an.

In der Nacht zum Dienstag kann es im Norden und in den Mittelgebirgen regnen, im Osten schneit es vereinzelt. Die Temperaturen liegen zwischen 3 und null Grad. Im Nordwesten wird es mit null bis minus 9 Grad deutlich kälter.

Am Dienstag bleibt es meist trocken und stark bewölkt. Nur im Süden und Osten zeigt sich ab und an die Sonne. Im Norden und Nordosten kann es zunächst noch regnen, im Laufe des Vormittages lässt dieser aber nach.

Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von minus 2 Grad in Südostbayern und 7 Grad im Nordwesten.

Es wird milder

In der Nacht zum Mittwoch ist es im Nordwesten noch bewölkt, bis zum Morgen kann es hier auch vereinzelt regnen. Im Norden und Nordwesten liegen die Tiefstwerte zwischen 4 und null Grad, im Rest des Landes kann es bis zu minus 9 Grad kalt werden.

Am Mittwoch ist es im Südosten heiter und trocken, in der Nordwesthälfte Deutschlands kann es hingegen regnen. Der Tag bringt mit bis zu 9 Grad am Niederrein milde Temperaturen, im Südosten bleibt es dagegen mit minus 2 Grad kalt.

Die Meteorologen rechnen damit, dass sich die Milderung auch am kommenden Wochenende fortsetzt. "Die letzten Bastionen mit zäher Kaltluft in Südostdeutschland stehen vor ihrem Fall", teilte der DWD am Sonntag mit. (ff)

So wird das Wetter in den kommenden Tagen:

  • Montag: -1 bis 6 Grad, sonnig und trocken, Regen am Abend im Nordwesten
  • Dienstag: -2 bis 7 Grad, stark bewölkt, sonnig im Süden und Osten
  • Mittwoch: -2 bis 9 Grad, heiter und trocken im Südosten, im Nordwesten zweitweise Regen

Verwendete Quellen:

  • Deutscher Wetterdienst: Vorhersage für Deutschland
  • dpa
Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.