Nach dem ungemütlichen Wetter der letzten Tage ist schon bald eine deutliche Besserung in Sicht: Das Wochenende wird warm und sonnig.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Am Wochenende kann man ein Sommer-Comeback genießen - allerdings nur kurz. Im Anschluss verabschiedet sich die Sonne nämlich in die Winterpause. Nach dem ungemütlichen Wochenstart mit viel Regen und niedrigen Temperaturen darf sich Deutschland nun umso mehr auf ein letztes Sommerwochenende freuen.

Der Donnerstag wird allerdings noch mal kalt und nass. Im Tagesverlauf steigt die Gewitterwahrscheinlichkeit - zunächst im Süden, später aber auch im Norden und Osten. Stürmische Böen sind vereinzelt möglich. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 12 und 17 Grad.

Wetter in Deutschland: Die Sonne kämpft sich bis Sonntag durch

Der Freitag startet überwiegend bewölkt und endet in weiten Teilen Deutschlands stark verregnet. Ausnahme: Im Süden ist es sonnig, nur wenig bewölkt und meist trocken. Die Höchsttemperaturen liegen bei 15 Grad im Norden und 22 Grad im Süden.

Am Samstag ist es deutschlandweit heiter bis wolkig und meist trocken - die Höchstwerte liegen bei angenehmen 24 Grad. Am Alpenrand und am Oberrhein sorgt der Föhn für noch ein bisschen wärmere Temperaturen: Hier werden bis zu 26 Grad erwartet.

Die kommenden Tage im Überblick

  • Donnerstag: 12 bis 17 Grad, viel Regen und bedeckt
  • Freitag: 15 bis 22 Grad, wechselhaft mit Schauern - im Süden freundlich
  • Samstag: 15 bis 22 Grad, heiter und meist trocken
  • Sonntag: 18 bis 26 Grad, deutschlandweit sonnig und meist trocken

Verwendete Quellen:

  • dpa
  • Deutscher Wetterdienst
  • wetter.net
Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.
Teaserbild: © imago images/imagebroker/Martin Siepmann