• Regenschauer und Wolken bestimmen die Wetterlage in Deutschland.
  • Die Sonne lässt sich dabei eher selten blicken.
  • Doch am kommenden Dienstag könnte es noch einmal richtig warm werden.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Wer auf einen goldenen Oktober mit viel Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen gehofft hat, wird in den kommenden Tagen größtenteils enttäuscht. Denn ab Freitag steht "die Kaltfront von Tief 'Gerold' auf der Matte", wie ein Meteorologe des Deutschen Wetterdiensts (DWD) gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa) erklärte.

Daran gekoppelt sei ein Regengebiet, das von der Nordhälfte bis in die Mitte zieht. Gegen Abend soll der Regen aber abklingen. Der Süden bleibe vom Regen verschont. Zwar ziehen hier im Laufe des Tages dichtere Wolken auf und teilweise bildet sich Nebel und Hochnebel, Regen fällt aber kaum. In Richtung der Alpen zeigt sich sogar die Sonne über den ganzen Tag. Der DWD rechnet mit Höchsttemperaturen zwischen 13 und 16 Grad.

Wetter in Deutschland: Ein bewölktes Wochenende steht bevor

Ähnlich ist die Lage am Wochenende. Im Norden zeigt sich der Himmel am Samstag mit dichten Wolken übersät. Zu Beginn des Tages gibt es teilweise auch zähen Nebel, der sich später aber auflöst.

Dennoch bleibt es meist trocken in Deutschland. Nur an der Küste kann etwas Regen fallen. Mit Höchsttemperaturen von 12 bis 15 Grad ist es etwas kälter als Tags zuvor.

Bewölkt ist es auch am Sonntag im Norden. Dann fällt in den Gebieten an der Nordsee auch ein wenig Regen. Im Rest des Landes ist es hingegen heiter und es kommt nur vereinzelt zu Niederschlägen.

Vor allem ganz am Rand des Südens lässt sich die Sonne oft blicken. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von 12 bis 17 Grad.

  • Heute 18°C
  • Do 16°C
  • Fr 10°C
  • Sa 11°C
  • So 12°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Bekommen wir noch einen Sommertag im Herbst?

Auch am Montag ziehen Wolkenfelder über Deutschland. Dann vor allem im Nordwesten. Dabei bleibt es aber meist trocken. Lokal bildet sich zwar Nebel, der löst sich über den Tag aber auf und es wird heiter.

Wolkig mit gebietsweisem Regen wird es dann am Dienstag. Vor allem trifft das auf den Süden Deutschlands zu. Im Norden lockern sich die Wolken später auf. Im Vergleich zu den Vortagen wird es deutlich wärmer. Die Höchsttemperaturen steigen laut DWD auf 15 bis 20 Grad an.

Diplom Meteorologe Dominik Jung vom Portal "Wetter.net" ist sogar noch optimistischer. Seiner Meinung nach könnte es im Südwesten am Dienstag bis zu 25 Grad warm werden. "Nochmal ein Sommertag und das fast schon Ende Oktober. Das wäre wirklich ungewöhnlich", sagt der Experte. (thp/dpa)

Verwendete Quellen:

  • Homepage des Deutschen Wetterdiensts
  • Newsletter von Diplom-Meteorologe Dominik Jung


  © dpa