Sommerliches Wetter ist in Deutschland in den nächsten Tagen Mangelware. Statt hohen Temperaturen kommen Regenschauer, dichte Wolken und einzelne Gewitter auf uns zu. Das Wetter im Überblick.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Wer in den kommenden Tagen vor die Tür geht, sollte am besten immer einen Regenschirm dabeihaben. Denn in dieser Woche bilden sich vermehrt Regenschauer in Deutschland, die weite Teile des Landes treffen.

Nach Einschätzung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) kann es dabei auch vereinzelt zu Gewittern kommen. Wo und wann Sie sich auf die Nässe gefasst machen müssen, erklären wir in unserem Wetter-Überblick.

Mit Regenschauern in die neue Woche

Der Himmel über dem Süden Deutschlands ist am Montag bewölkt. Zudem ziehen aus Richtung des Bodensees und der Alpen bis nach Ostbayern und zum Erzgebirge Regenschauer auf. Diese fallen teilweise auch kräftig aus.

Dazwischen bleibt es meist trocken und besonders im Nordosten gibt es auch zeitweise heitere Abschnitte. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von 20 bis 27 Grad. In Bayern liegen sie, bedingt durch die dichte Wolkendecke, teilweise auch nur bei 16 Grad.

Vom Südwesten bis in die Lausitz bilden sich am Dienstag Regenschauer. Später lockert sich die Wolkendecke dort aber zunehmend auf. Dann nehmen auch die Niederschläge ab. Im Rest des Landes bleibt es allerdings bewölkt.

In der Mitte Deutschlands kommt es dabei zu vereinzelten Regenschauern. Häufiger regnet es hingegen im Norden. Dort erwarten die Meteorologen des DWD zudem einzelne, meist kurze Gewitter. Ähnlich sieht es am Nachmittag im Alpenvorland aus. Auch dort bilden sich dann Schauer und vereinzelte Gewitter. Die Höchsttemperaturen erreichen dabei Werte zwischen 18 und 25 Grad.

Trockener Mittwoch und regnerischer Donnerstag

Am Mittwoch kommt es an den Küsten immer wieder zu einzelnen Regenschauern. Im Laufe des Tages ziehen von Westen und Nordwesten dichte Wolken auf. Am äußersten westlichen Rand Deutschlands bildet sich dann gegen Abend auch Regen.

Im Rest der Republik bleibt es hingegen meist trocken, im Süden sind auch längere freundliche Abschnitte möglich. Die Temperaturen am Mittwoch erreichen Höchstwerte von 18 bis 23 Grad.

Auch am Donnerstag bleibt das Wetter durchwachsen. Bei wechselhafter Bewölkung bilden sich dann im ganzen Land schauerartige Regenfälle, sowie örtlich begrenzte Gewitter.

Vor allem in der Nordwesthälfte sorgen diese für eine ungemütliche Wetterlage. Im Vergleich zum Mittwoch wird es dabei mit Höchsttemperaturen zwischen 18 und 24 Grad ein wenig wärmer. (thp)

Wetter in Deutschland: So werden die kommenden Tage

  • Montag: 16 bis 27 Grad, bewölkt, teils kräftige Regenschauer aus Richtung des Bodensees und der Alpen. Sonst meist trocken.
  • Dienstag: 18 bis 25 Grad, vielerorts Regenschauer, im Norden und im Alpenvorland vereinzelt Gewitter.
  • Mittwoch: 18 bis 23 Grad, Schauer an den Küsten und im äußersten Westen des Landes. Sonst überwiegend trocken, im Süden auch längere Zeit freundlich.
  • Donnerstag: 18 bis 24 Grad, wechselhaft bewölkt und schauerartige Regenfälle, lokal auch Gewitter.

Verwendete Quellen:

  • Deutscher Wetterdienst: Vorhersage für Deutschland
  • Deutscher Wetterdienst: 10-Tage-Vorhersage für Deutschland


Teaserbild: © picture alliance/dpa