Das Wetter der nächsten Tage wird vor allem eines: nass. Dazu weht ein stürmischer Wind, der den Regen über das Land peitscht – und das pünktlich zum Auftakt der närrischen Tage. Damit dürfte das Wetter viele Närrinnen und Narren ordentlich ärgern, denn bei den bevorstehenden Kapriolen macht das Feiern im Freien kaum Spaß.

"Diese Woche kommt richtig Schwung in die Wetterküche. Wir erwarten milde Temperaturen und viel Wind, sogar mehrere Sturmereignisse sind möglich", erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net. Zudem könne es am Freitag sogar wieder zu einem kleinen Kälteeinbruch mit Schneefall bis in tiefe Lagen kommen. Doch spätestens ab Samstag werde es wieder stürmisch und wärmer, wie der Experte meint: "Am Rosenmontag sind lokal sogar Spitzenwerte bis 18 Grad möglich".

Warme Atlantikluft sorgt für Wetterkapriolen

Grund für die Wetterkapriolen ist laut Deutschem Wetterdienst (DWD) milde Luft, die aus Richtung Atlantik zu uns strömt. Zudem werden in den nächsten Tagen mehrere Sturmtiefs über Deutschland ziehen.

Das Gute daran – der Winter ist definitiv auf dem Rückzug, wie Meteorologe Lars Kirchhübel vom DWD zu bedenken gibt. Allerdings sei die neue Woche vor allem gut, "um den Wasserhaushalt aufzufüllen". Der Winter 2016/2017 sei einer der trockensten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen gewesen.

Chance auf Sonne nur am Wochenbeginn

Aussicht auf Sonne besteht allenfalls zu Wochenbeginn im Süden Deutschlands. Von Dienstag an beginnt es fast überall kräftig und anhaltend zu regnen. Dabei bleibt es relativ mild: Am Mittwoch sind Temperaturen von maximal 15 Grad drin, auch nachts ist nicht mehr mit Frost zu rechnen.

Pünktlich zum Auftakt der närrischen Tage am Altweiber-Donnerstag setzen der derzeitigen Prognose nach kräftige Sturmböen ein. Dazu gibt es wieder viel Nass von oben. Für die zahlreichen Straßenveranstaltungen könnte das durchweg windige und teils auch sehr stürmische Wetter zum Problem werden, warnt Jung – wegen ähnlichen Verhältnissen wurden bereits in der Karnevalssaison 2016 zahlreiche Veranstaltungen abgesagt.

Das Wetter der nächsten Woche

Montag: 7 bis 12 Grad, aus Norden Regen und stürmisch, im Süden Sonne möglich

Dienstag: 8 bis 12 Grad, bedeckt und im Süden immer wieder Regen, recht windig

Mittwoch: 8 bis 15 Grad, Regen, stürmisch, kaum Sonnenschein

Donnerstag: 7 bis 13 Grad, viele Wolken, immer wieder Regen, zunehmend stürmisch

Freitag: 3 bis 8 Grad, vorübergehend kühler und Schnee bis in tiefe Lagen möglich, besonders morgens starker Sturm, später weniger Wind, aber weiterhin nass

Samstag: 6 bis 13 Grad, viele Wolken und Regen, windig

Sonntag: 7 bis 15 Grad, überwiegend bewölkt und immer wieder Regen

Rosenmontag: 11 bis 18 Grad, bedeckt, im Norden Regen, der sich später weiter ausbreitet, windig

Fastnachtsdienstag: 8 bis 14 Grad, Sonne und Wolken im Wechsel, weitgehend trocken

mit Material der dpa