Auf Wiedersehen, Sommer! Am Mittwoch ist die warme Jahreszeit offiziell vorbei, nicht nur meteorologisch, sondern auch kalendarisch beginnt der Herbst. Und dennoch kann sich ein Großteil der Deutschen auf eine schöne und warme Woche freuen. Einzig die nächsten Tage gilt es noch durchzustehen.

Regnerisch und kühl - so lautet die Vorhersage von wetter.net für den kommenden Dienstag. Die Höchsttemperaturen liegen für weite Teile des Landes bei 14 Grad. Lediglich der Südosten hat Glück: Dort sind sonnige Abschnitte möglich. Hier kann das Thermometer bis zu 20 Grad anzeigen. In der Nacht sinken die Temperaturen laut Deutschem Wetterdienst (DWD) vor allem in höheren Mittelgebirgslagen auf fünf Grad.

Der kalendarische Herbstanfang am Mittwoch macht seinem Namen alle Ehre: Es ist durchwachsen und kühl, insbesondere im Südosten gibt es viele dichte Wolken und Regen. Auch mit Blitz und Donner und starken Winden müssen wir leider rechnen. Die Temperaturen steigen an den Alpen nicht über zehn Grad. Im Nordwesten sind die Chancen auf Sonne am größten. Werte von bis zu 19 Grad sind hier möglich.

Altweibersommer kommt am Ende der Woche

Auf den durchwachsenen Herbstanfang folgt der Altweibersommer: Es wird deutlich wärmer und sonniger. Am Donnerstag liegen die Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad. Lediglich im Norden und Westen gibt es in den Abendstunden ein leichtes Schauerrisiko. In der Nacht kühlt es vor allem in den Alpen merklich ab, maximal drei Grad werden hier erwartet.

Am Freitag muss der Norden und Westen bereits tagsüber mit Regen rechnen. Im Rest Deutschlands wird es hingegen warm und sonnig bei Höchsttemperaturen von bis zu 23 Grad. Vor allem in Süddeutschland gibt es laut DWD längere sonnige Abschnitte. In der Nacht zum Wochenende gehen die Temperaturen auf zehn bis vier Grad zurück.