Floriana Hofmann

Praktikantin News

Floriana ist Jahrgang 1995 und studiert derzeit im fünften Semester Publizistik- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien. Der Schwerpunkt ihres Studiums liegt auf PR und Marketing. In den Semesterferien macht sie ein Praktikum bei WEB.DE, GMX und 1&1 im Ressort News, bei dem sie ihre Liebe zu Politik und zum Schreiben wiederentdeckt. In ihrer Freizeit reist sie gerne in andere Städte, trinkt Kaffee am Chiemsee oder schaut Serien oder Fußball.

Artikel von Floriana Hofmann

Am 02. Mai 2015 verschwindet die fünf Jahre alte Inga aus Schönebeck spurlos. Die Polizei findet bis heute keine Spur - weder Kleidungsstücke, noch Haare oder gar DNA-Teile. Die Ermittler sind dennoch optimistisch.

Der Herbst ist nicht nur grau, kalt und nass. Die dritte Jahreszeit hat auch schöne Seiten: Sonne und warme Temperaturen sind noch immer möglich. Für die nächste Woche erwarten die Experten vom Wetterportal wetter.net strahlenden Sonnenschein und wenig Wolken - der goldene Herbst ist endlich in Deutschland angekommen.

Es wird endlich wieder warm! Nach den kalten, windigen und regnerischen Tagen der letzten Zeit können wir uns endlich wieder auf Sonnenschein und Temperaturen im zweistelligen Bereich freuen. Am Wochenende stehen uns wunderbare Herbsttage bevor - der Altweibersommer ist in Deutschland angekommen.

Eric Cantona (49), bekannt als derjenige französische Fußballspieler, der 1995 einem Zuschauer Fuß voran in Gesicht gesprungen ist, nimmt Flüchtlinge auf.

Die Mehrheitsentscheidung der EU-Innenminister zur Umverteilung von 120 000 Flüchtlingen in Europa sorgt für Streit. Ungarn, die Slowakei, Tschechien und Rumänien stellen sich klar gegen einen Verteilschlüssel. Diese wurden jedoch von den anderen EU-Staaten überstimmt. Eine solche Abstimmungsweise ist zwar erlaubt, aber unüblich - normalerweise werden so bedeutungsvolle Themen einstimmig beschlossen.

Auf Wiedersehen, Sommer! Am Mittwoch ist die warme Jahreszeit offiziell vorbei, nicht nur meteorologisch, sondern auch kalendarisch beginnt der Herbst. Und dennoch kann sich ein Großteil der Deutschen auf eine schöne und warme Woche freuen. Einzig die nächsten Tage gilt es noch durchzustehen.

Immer mehr Flüchtlinge kommen derzeit nach Deutschland. Nicht immer werden sie herzlich empfangen. Viele Bürger sind gegen Migranten - und zeigen das öffentlich, beispielsweise auf Facebook. Diese Postings nehmen oft rassistische und hetzerische Dimensionen an. Im Interview erklärt Prof. Dr. Tobias Keber, Experte für Medienrecht, wie sich ein User bei solchen Postings verhalten soll.

Ab Mitte nächste Woche gibt es in ganz Deutschland endlich den typischen "Altweibersommer" mit Temperaturen von bis zu 30 Grad. Zuvor müssen wir uns allerdings auf ein paar wechselhafte Tage einstellen.

Der Herbstanfang fiel in der ersten Septemberwoche ziemlich trist aus. Das Wochenende zerstört nun die letzte Hoffnung auf gutes Wetter - und an den Alpen liegt bereits der erste Schnee.

Das Foto eines toten Flüchtlingsjungen geht um die Welt. Das syrische Kleinkind liegt mit dem Kopf nach unten an dem Strand der türkischen Stadt Bodrum, ertrunken auf der Fahrt über das Mittelmeer nach Kos.

Nach dem hochsommerlichem Wochenende werden für die kommende Woche kältere Temperaturen erwartet. Auf bunte Blätter und einen schönen Altweibersommer können wir uns in den nächsten Tagen nicht freuen: Denn ab der Wochenmitte wird es in ganz Deutschland Regen, Gewitter und Sturmböen geben.

Am heutigen Donnerstag um 20:15 Uhr zeigt das ZDF das Dokudrama "Uli Hoeneß – Der Patriarch". Es ist ein Werk, das den Menschen Hoeneß ebenso beeindruckend gut darstellt wie den steilen Aufstieg und den tiefen Fall des Machtmenschen.

Zum Ende des Sommers wird es, laut Diplom-Meterologe Dominik Jung, dank "Hoch Jessica" noch mal richtig sonnig und heiß. Im Nordwesten Deutschlands können aber auch Unwetter und Gewitter auftreten.

Die Kinder auf diesen Fotos sind heute weltberühmt: Sie sitzen bei hochoffiziellen Verhandlungen mit am Tisch und treffen wichtige Entscheidungen für Wirtschaft, Politik und Umwelt. Erkennen Sie die Politiker in den Bildern wieder?

Egon Bahr, der "Baumeister der Ostpolitik", ist am Donnerstag im Alter von 93 Jahren gestorben. Parteimitglieder und Freunde reagieren bestürzt auf seinen Tod.

63 Bundestagsabgeordnete der Union haben das dritte Hilfspaket für Griechenland abgelehnt - trotz der Drohung des Fraktionsvorsitzenden Volker Kauder. Doch warum stimmten die Abweichler mit "Nein"? Wir haben einen Blick auf die Motive der Politiker geworfen und ihre wichtigsten Aussagen gesammelt.

Das Thema Griechenland ist seit Wochen in den Medien - wie aufmerksam haben Sie die Berichterstattungen verfolgt? Wie gut kennen Sie sich in der Finanzkrise der Hellenen aus? Testen Sie ihr Wissen!

Das Liebes-Glück von Gaetano und Beatrix bei "Adam sucht Eva" hielt nicht lange: "Wir sind kein Paar mehr", verrät "Eva" Beatrix nun in einem Interview. Sie nannte auch den Grund der Trennung.

Nach der Hitze mit zum Teil erneut deutlich über 30 Grad sind wieder schwere Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturm angesagt - und damit endlich auch eine Abkühlung. In den kommenden Tagen bleibt es dann auch etwas kühler. Nur im Osten dürfte vor allem das Wochenende wieder richtig heiß werden.

Ein Foto aus Griechenland geht am Wochenende um die Welt: Der griechische Rentner Giorgos Chatzifotiadis aus Thessaloniki sitzt auf dem Boden vor einer Bank und weint, weil er seine Rente nicht bekommt. Der Australier James Koufos sieht diese Szene und beschließt zu helfen. Am Ende steht eine Geschichte, die Hoffnung in Zeiten der Griechenland-Krise macht.