Abschied von John McCain: Ergreifende Szenen

Vier Tage nach dem Tod von John McCain haben in Phoenix die öffentlichen Trauerfeiern für den US-Senator begonnen. McCain war im Alter von 81 Jahren einem Gehirntumor erlegen. © dpa

Mitglieder der Arizona National Guard tragen den Sarg mit dem Leichnam von John McCain zum Parlament des Bundesstaats Arizona in Phoenix. Dort findet ein Gedenkgottesdienst zu Ehren des US-verstorbenen Senators statt.
Cindy McCain, die Ehefrau des Verstorbenen, und seine Söhne Jimmy (li.) und Jack (r.) folgten dem Trauerzug zum Capitol.
Auch Bürger haben im Parlament in Phoenix die Möglichkeit, sich von dem US-Senator zu verabschieden. In einer langen Schlange warten die Besucher auf den Einlass zur Trauerzeremonie.
McCains Leichnam wird im Capitol von Arizona aufgebahrt. Er war seit 1987 Senator des Bundesstaats.
Kadetten der Marineakademie U.S. Naval Sea zollen dem Verstorbenen Respekt. Am Donnerstag soll der Leichnam in einer öffentlichen Prozession zur Baptistenkirche im Norden von Phoenix gebracht werden, wo eine Gedenkveranstaltung geplant ist.
McCains Frau nimmt im Capitol öffentlich Abschied von ihrem Ehemann.
McCain war 38 Jahre mit seiner Frau Cindy verheiratet. Das Paar bekam drei leibliche Kinder und adoptierte ein Mädchen aus Bangladesch. Sohn Jack ist in der weißen Uniform der Marineakademie im Hintergrund zu sehen.
Die Anteilname in der Bevölkerung ist groß. Menschen legten Blumen, Flaggen und Plakate vor seinem ehemaligen Büro in Phoenix nieder.
Am Freitag soll die Leiche des Senators dann im Kapitol in der US-Hauptstadt Washington aufgebahrt werden. Am Samstag findet eine Trauerfeier in der Nationalen Kathedrale in Washington statt. Dort sollen unter anderem die Ex-Präsidenten Barack Obama und George W. Bush Ansprachen halten.
Neue Themen
Top Themen