Kim Jong Uns Halbbruder soll für die CIA gearbeitet haben

Im Februar 2017 wurde Kim Jong Nam, der Halbbruder des nordkoreanischen Diktators Kim Jong Un, getötet. Durch Nervengift kam der damals 45-Jährige ums Leben. Nun berichtet das "Wall Street Journal" über eine mögliche Verbindung zwischen ihm und dem US-Geheimdienst CIA. © 1&1 Mail & Media