Der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy will seinen Diplomatenpass zurückgeben. Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf die Bundestagsverwaltung.

Eine Sprecherin erklärte auf Anfrage: "Herr Edathy hat gegenüber der Bundestagsverwaltung zusagen lassen, dass er den Pass in den nächsten Tagen zurückgeben wird."

Edathy hatte den Diplomatenpass für Abgeordnete nach der Niederlegung seines Mandats am 6. Februar behalten, anstatt ihn ordnungsgemäß bei der Reisestelle des Bundestages abzugeben. Der frühere Vorsitzende des Bundestagsinnenausschusses hält sich nach eigenen Angaben im Ausland auf. (men)